Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - Felix

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 12
16
News rund um den QEG / Antw:Neuer Mini QEG auf Hopegirl Blog
« am: 17. Januar 2016, 19:48:32 »
Naja, bereits 1% dauerhafter Überschuss würde sich ziemlich einfach nachweisen lassen und umgehend den Energieerhaltungssatz kippen. Der Überschuss braucht dabei auch nur im mW-Bereich liegen. Die Sensation hätte umgehend den Nobelpreis zur Folge. Der ist mit einer Prämie von 856.000 Euro gekoppelt. Hinzu kommen noch diverse andere Prämien die in der Richtung ausgelobt sind. Da kommt als Startvolumen schon die ein oder andere Million zusammen. Ein Buch das man zu dem Wunder veröffentlichen würde, wäre sofort ausverkauft. Die Medien würden einem sicher für jeden Auftritt Gagen im 1000€-Bereich zahlen. Die Werbung wahrscheinlich das Vielfache davon.

Mit nicht funktionierenden FE-Gerätschaften kann man natürlich keinen Nobelpreis machen. Die Wissenschaft macht für einen Nachweis klare Vorgaben. Der Mainstream interessiert sich auch nicht für eine Erfindung, wenn dafür kein plausibler Nachweis existiert. Von daher müssen die Ganoven da anders vorgehen. Ich denke einmal, dass das Gerücht von der Freie Energie Verhinderung hauptsächlich von Betrügern gestreut wird ist längst kein Geheimnis mehr. Auch nicht, dass einige Medien mit den Betrügern zusammenarbeiten. Einige sogar aktiv, indem sie die Ganovenkisten selbst in irgend einer Weise vermarkten. Dazu wird dann auch regelmäßig Unsinn vorgeheuchelt was das Zeug hält. Selbst frei erfundene TÜV-Gutachten sind da nichts neues. Nicht zu vergessen die Fälle wo geleimte oder bestochene vereidigte Sachverständige für eine gewöhnliche E-Heizung auch schon einmal einen COP von 5 oder ähnliches bescheinigt haben. Man hat in den Kreisen auch in dem ein oder anderen Fall kein Problem damit, den Erfinder mit der letzten Gasrechnung in der Hand zu fotografieren und der Leserschaft vorzugaukeln das wäre ein Gutachten. Die Gasrechnung muss dafür natürlich unleserlich sein. Besonders dreist finde ich die Methode den Leuten betrügerische Machenschaften als wissenschaftliche Vorgehensweisen verkaufen zu wollen.

Man kann natürlich nicht ausschließen, dass Akula noch nie etwas von einem Nobelpreis gehört hat. Und auch nichts von den anderen Annehmlichkeiten die so eine Erfindung nach sich zieht. Das Gegenteil dazu beweisen könnte ich jedenfalls nicht ::).

17
News rund um den QEG / Antw:Neuer Mini QEG auf Hopegirl Blog
« am: 17. Januar 2016, 11:07:46 »
Zitat
Yes the QEG works
Ist doch angeblich ein Open-Source-Projekt. Wo sind denn die Messungen? Die Pharisäer lassen mal wieder grüßen.

Dass Hoope regelmäßig gelogen hat, wurde u.A. von claudine bei http://www.qeg.lu nachgewiesen und dokumentiert. Die hat dort in dankenswerter Weise viele Aussagen von Hoope ins Deutsche übersetzt. Ihre Intension war eigentlich den OEG überall bekannt zu machen. Sie hat sich sehr intensiv damit beschäftigt und dabei irgendwann festgestellt dass Hoope lügt und manipuliert. Der Blog ist leider nicht mehr online. Ich habe aber noch etliche aus dem Blog kopierte Texte gesichert.

Ein paar Kostproben aus dem Blog:
Zitat

von claudine - 18 Mai 2014
......
??? ... ein Produkt in Entwicklung?
Was hat denn die Menschen dazu gebracht etwas anderes anzunehmen? Vermutlich die eigenen Aussagen von FTW, von Hopegirl und dem Entwickler James Robitaille ! 
Ich habe mir die Mühe gemacht, die Aussagen nachzusuchen, die mich dazu brachten diese Wahrnehmung zu  haben, die Wahrnehmung, dass es sich beim QEG um ein fertig entwickeltes Produkt handelt, ein Gerät, welches 10 KW Ausgangstrom liefert bei einer Einspeisung von 1 KW, die es sich selbst liefert.  Es gebe einen arbeitenden Prototypen (working prototype), welcher erstmals in Taiwan repliziert werden sollte, wobei lediglich weitere Verbesserungen, also eine WEITERENTWICKLUNG erwünscht war.
Ich finde die obigen Aussagen echt heftig und finde es traurig, dass die „QEG Family“ jetzt versucht den Menschen klar zu machen, das QEG sei ein Produkt in ENTWICKLUNG und die Menschen hätten wohl alles falsch verstanden, anstatt ihre eignen Artikel und Aussagen in Betracht zu ziehen, die den Menschen sehr wohl etwas anderes vermittelt haben. Sowas hinterlässt einen bitteren Beigeschmack!
Man fragt sich, welches Spiel wird hier gespielt?
......
Vom 28 Februar - Radiosendung Mission I'M POSSIBLE mit Hopegirl
Aussage Hope:
Vor FÜNF MONATEN wurde der QEG initiiert. Der Hauptteil des gesamten Forschungs- und Entwicklungsprozesses ist abgeschlossen, was wir noch machen müssen, ist die sorgfältige Dokumentation der Baupläne für die Veröffentlichung. Wir schätzen, dass wir noch ungefähr EINEN MONAT benötigen, um den QEG auf den Markt zu bringen, das entspricht SECHS MONATEN vom Beginn bis zur Marktreife.
.....
 Der QEG ist eine Gabe, die der Welt frei gegeben wird. Die Instruktionen werden vollständig und korrekt sein. Für den erfahrenen Ingenieur, der sie sorgfältig befolgt, werden sie zu einem sicheren Arbeitsergebnis führen.
.....
Direkt im Anschluss an das Open Sourcing der QEG-Baupläne wird die Herstellung der vorbestellten QEGs beginnen, mit einer geschätzten Produktionszeit von 3 – 4 Monaten bis zur Auslieferung. Ebenfalls zu diesem Zeitpunkt werden wir anfangen, unser Trainingsprogramm zu erarbeiten und erste Reisen für das CICU Start Up zu buchen.

Analoges muss man auch Robitaille unterstellen. Wenn jemand der als Ingenieur, der auch noch in der Motorentwicklung gearbeitet hat, Blindleistung anstatt Wirkleistung für die Bestimmung des Wirkungsgrades verwendet, dann kann der das unmöglich aus Unwissenheit heraus gemacht worden sein. Von den merkwürdigen Berechnungen bei denen auch noch die Kurvenformen nicht berücksichtigt wurden, ganz zu schweigen. Kann man bei der altbekannten heuchelnden Presse noch nachrecherchieren.

Die Nummer mit einem angeblich funktionierenden QEG hat Hoope ja schon einmal durchgezogen. Jetzt kommt nur die Widerholung. War damals eine lohnende Sache. Schade dass claudine ihren Blog aus dem Netz entfernt hat. War noch ein schöner Satz drin:
Zitat
Mir fällt dieses Zitat von Albert Einstein ein:
„Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“

18
News rund um den QEG / Antw:Neuer Mini QEG auf Hopegirl Blog
« am: 10. Januar 2016, 14:28:58 »
Bevor jemand nochmal auf die Idee kommt hier eine Menge Geld zu investieren. Bei den Kisten handelt es sich um Motoren/Generatoren bei denen die Kräfte/Induktionsspannungen nicht über Magnete sondern über Induktivitätsänderungen erzeugt werden. Es sind Reluktanzmotore . Die Dinger werden eher selten eingesetzt. Es gibt sie aber für unter 100€ zu kaufen.

Bin mal gespannt ob die diesmal mit dem Eingaunern von Geldern genau so erfolgreich sind wie beim letzten mal. Eigentlich müssten die Leute doch was gelernt haben. Lohnt sich bestimmt mal zu verfolgen: https://fundrazr.com/campaigns/615XY8/ab/f536E9

19
Noch eine Interessante Entwicklung die man einmal verfolgen sollte.


Eröffnung des neun Celebrity Centre von Scientology am 9. Oktober in Wien. Presidentin Caroline Mohorn, eröffnete gemeinsam mit  Ehemann Wilhelm Mohorn, sowie der designierten Nationalratsabgeordneten Elfriede Madl das Celebrity Centre.



Der Mann auf dem Bild kam mir irgendwie bekannt vor. Ich hab ihn dann auch gefunden.
.

Unser Vereinsmitglied Gottfried Herrmann durfte schon mehrmals bei einer Veranstaltung vom ÖVR unseren Verein GAIA vorstellen.
Daher hat es uns sehr gefreut, dass wir beim FOG Treffen in Weistrach Willi Mohorn die Möglichkeit geben konnten, den Verein ÖVR mit dem Thema „Raumenergie“ einem breiten Puplikum nahe zu bringen.

Der Scientologe und Präsident des ÖVR und Gaia "beglücken" ihre Mitglieder derzeit mit den ersten Annäherungen
Da scheint sich was anzubahnen. Eine Kooperation zu einem Verein mit über 2000 Mitgliedern von denen viele so ziemlich alles glauben was man ihnen erzählt, wäre da sicher eine interessante Perspektive.

20
Noch etwas interessantes zum eigentlichen Thema Aquapool. Der "Erfinder" von Aquapool ist offensichtlich ein sehr aktiver Scientologe.
   
http://www.wilfriedhandl.com/blog/2013/12/das-erste-tuerchen-des-scientology-adventkalenders-hat-sich-geoeffnet-und-heraus-spaziert-ing-wilhelm-willi-mohorn/
Zitat
Es geht um die wichtigsten Mitglieder der in Frankreich rechtskräftig verurteilten bandenmäßig organisierten Betrüger und dabei ist Ing. Wilhelm „Willi“ Mohorn eindeutig der „aktivste“ Scientologe in Österreich: Verheiratet mit der Präsidentin des Celebrity Center von Scientology, ist Mohorn, Eigentümer der umstrittenen Aquapol-Mauertrockenlegung, vor allem im Hinblick auf Wirtschaft und Politik der auffälligste „Lobbyist“ der Psychosekte.

Ich kann es kaum glauben, aber Willi Mohorn ist offensichtlich auch noch Präsident vom ÖVR (Österreichische Vereinigung für Raumenergie ).

Dieses Video von WISO hatten wir glaube ich auch noch nicht:
https://www.youtube.com/watch?v=ghRPsDx6evE

Lustig im Video ist noch die Aussage hinsichtlich Einschüchterung aufmüpfiger Kundschaft, die ihr Geld zurück wollte, weil das Gerät versagt hat: "Die unzufriedenen Kunden habe man nicht eingeschüchtert, sondern der "Wahrheit" mit etwas Druck auf die Sprünge geholfen". Das machen Wunderkastenverkäufer anscheinend ganz besonders gerne. Trotz Geld zurück Garantie.

Mit einer Klage hat man hier aber sehr gute Chancen sein Geld wieder zu bekommen. Es gibt dazu schon einige Urteile.

21
du scheinst mir und wohl allen anderen unterstellen zu wollen ich bzw. wir würden alles blind und ohne Nachdenken glauben. Sei versichert dass das bei mir sicher nicht der Fall ist ;-)
Sorry, Dir wollte ich das ganz sicher nicht unterstellen. Es gibt aber eine ziemlich große kritiklos glaubende Masse. Es gibt Medien, die vergrößern diese Massen dann auch noch durch Veröffentlichung von wohlgefälligem Unsinn und verbreiten dann auch noch den ein oder anderen selbst erfundenen Unsinn. Ein geübter  "Prophet" kann eine so generierte Masse durch Verbreitung von ein wenig weiterem wohlgefälligem Unsinn ziemlich leicht für seine eigenen Zwecke oder die Zwecke seines Spezis mobilisieren. Ich hab nach jetzt 4 Jahren intensiver Beschäftigung mit dem Thema mitbekommen, dass das Spiel sowohl in der ESO wie auch in der FE-Szene gängige Praxis ist. Je dreister die Lügen die da verbreitet werden, destso voller werden die Kassen der Initiatoren. Da leben inzwischen etliche Leute ganz gut davon.

Ich stelle diese Zitate nur mal so zur Diskussion und wir werden dann hoffentlich sehen ob es zutreffend war oder nicht.
Man kann sich mit dem Zeug beschäftigen. Das tue ich ja auch. Aber wenn außer wohlklingender Worte nichts kommt, dann wird da halt auch nur wieder die alte Nummer abgezogen. So eine Art dauerhafter Kreisverkehr. Und wie gesagt, dass die Prognose hinsichtlich der Erfindung irgendwann zutreffend sein wird, dazu braucht es keiner hellseherischer Veranlagung. Da genügt gesunder Menschenverstand.



22
Ich weiß nicht ob "echte Propheten " immer den genauen Zeitpunkt vorhersagen  :-\
 
Ein echter Prophet muss in der Lage sein klar überprüfbare Voraussagen zu machen. Wie soll man den sonst von einem falschen Propheten unterscheiden?

In diesem Fall ist er nur vage formuliert 
Naja, was konkretes überprüfbares hat er da vorsichtshalber nicht von sich gegeben. Lediglich allgemeine Floskeln die sich bei Bedarf auf alle mögliche Situationen anwenden lassen, wenn man denn unbedingt will. Sieht klar nach einem der vielen falschen Propheten aus, die im Netz so unterwegs sind. Die Bereitschaft der Menschen jedem selbsternannten Heilsbringer alles kritiklos zu glauben ist nach wie vor  erschreckend groß. Das ist scheinbar das Einzigste, das sich in der Geschichte der Menschheit auch nach den vielen leidvollen Erfahrungen mit den Typen, nie geändert hat. Ist alles in den Geschichtsbüchern zu finden.

Macht aber nix. Die Erfahrung hinsichtlich der Wissenschaftsentwicklung spricht da ja auch für sich. Die nächste große Erfindung kommt garantiert irgendwann. Und um das zu wissen, braucht man kein Prophet zu sein. Im Prinzip genügt es da auch, einmal im Geschichtsbuch zu blättern.


23
Vor kurzem habe ich eine Vorhersage von einer solchen Quelle gelesen dass der Menschheit eine Erfindung bevorsteht die vergleichbar mit der Erfindung des Fliegens sein soll
Solche Erfindungen werden seit tausenden Jahren regelmäßig gemacht. Es ist auch nicht zu erwarten, dass sich daran in den nächsten Tausend Jahren was ändert. Ein echter Prophet würde da mindestens noch ein Datum dazu liefern.

24
Du hast Recht, etlichen Hellsehern ergeht es so: sie sehen mögliche Realitäten aus der Vergangenheit oder kommende Möglichkeiten - aber die "reale" Realität kann sich durchaus anders entwickeln. Dies stimmt, auch wenn es für Zweifler wie eine Ausrede klingen mag.
Die logische Schlussfolgerung daraus ist doch, dass jeder "Hellsehen" kann. Vollkommen egal was man sieht oder behauptet zu sehen, es ist immer ein mögliches Szenario das in der Zukunft Realität werden kann.

25
Hier noch die Datei mit der Gerätebeschreibung die Goeru zusammen mit dem Schreiben zu der Wunderheizung verschickt.

http://www.energiederzukunft.org/media/kunena/attachments/50/Gertebeschreibung.pdf

26
Allgemeine Diskussionen / Antw:MEG - Ein Wandler mit OU
« am: 04. Juni 2015, 18:41:06 »
Bei den Blogbtreibern oder der sog. "Fachpresse" könnte es sich auch einfach nur um gutgläubige oder wenig fachkundige Menschen handeln die dieses Thema in den Vordergrund bringen wollen um dabei gleichzeitig auch Werbung für sich selber machen zu können.
So einfach darf man sich das nicht machen. Wenn in ständiger Wiederholung arglose Menschen mit deren Hilfe um ihre Ersparnisse oder Altersvorsorge gebracht werden, dann müssten die auch wenn sie fachunkundig sind irgendwann merken, dass da was nicht stimmt. Die haben aber bisher immer wieder in altgewohnter Manier weitergemacht und das Märchen von der Unterdrückung verbreitet. Bei der "Fachpresse" muss man vermuten, dass da mindestens vorsätzlich weggekuckt wird. In dem Fall ganz besonders traurig, weil die natürlich aufgrund anscheinender Fachkompetenz den Betrügern die meisten Opfer anliefern. 

Sollte auch weiter kein überzeugender Hinweis kommen dass es sich beim MEG um Humbug oder gar Betrug handelt werde ich das Ding wohl nachbauen müssen. "Versuch macht ja bekanntlich kluch"  :)
Bin schon gespannt auf Deinen Bericht. Ich hoffe doch, dass Du auch berichten wirst.

LG Felix

27
Allgemeine Diskussionen / Antw:MEG - Ein Wandler mit OU
« am: 04. Juni 2015, 16:57:06 »

Wenn der Nachbau eines MEG genau den Angaben von Naudin entspricht und dann nicht funktioniert dann ist dieses Ergebnis doch als Beweis ausreichend. Ebenso wenn der Nachbau tatsächlich funktionieren würde.
Wie genau muss denn der Nachbau sein. Auf den Zehntel mm oder auf den hundertstel mm. Wie genau ist denn der Aufbau dokumentiert? Wie groß dürfen die einzelnen Toleranzen für den Aufbau sein. Mit einem Nachbau aufgrund der vorhandnen Beschreibung könnte man nur die Funktionstüchtigkeit nachweisen, wenn die gegeben wäre, aber niemals die Funktionsuntüchtigkeit. Deshalb muss der Erfinder für eine entsprechende Peer-Review auch klare Vorgaben machen. Die gibt es hier schon mal gar nicht. Noch besser wäre es, den Originalaufbau von einer unabhängigen Stelle prüfen und messen zu lassen. Im Prinzip müsste der Erfinder ohnehin 2 Prototypen besitzen. Den Erstaufbau und den gemäß der Dokumentation für das Peer-Review erstellten Testaufbau. Ich würde mir hier alleine schon deshalb niemals die Mühe machen das Ding nachzubauen, weil er das versäumt hat. Offensichtlich doch nicht ohne Grund. Bearden und Naudin wären bei erfolgreicher OU-Messung steinreich geworden und wären in die Geschichte eingegangen.

Die Messwerte mit dem Aufbau, traue ich mir im übrigen u.U. allerdings auch zu hinzubekommen. Auffallend ist nämlich, dass er Eingangsstrom und Eingansspannung über die Einbauinstrumente in der Speisung ermittelt. Ich weiß aus Erfahrung, dass die u.U. Unsinn anzeigen, wenn man eventuelle HF-Anteile auf den Speiseleitungen nicht ordnungsgemäß abblockt. Bei einer unabhängigen Prüfung würden da ganz sicher externe passive Messgeräte eingesetzt. Und noch einiges mehr.



Die genannten Beispiele von inzwischen offensichlichem Betrug beweisen nicht dass es beim MEG auch so sein muß.
Auch finde ich bei Naudin keinen "Spenden-Aufruf".
Zumindest bei Naudin scheint kein finanzielles Interesse zu bestehen. Allerdings ist zumindest mir bis heute unklar in welcher Weise die Szene vernetzt ist. Es muss da aber meiner Meinung nach mafiöse Strukturen geben. Anders ist doch kaum zu erklären, dass einige Blogbetreiber und einige Leute von der "Fachpresse" sogar offensichtliche Betrüger noch dermassen mit Rückenwind versorgen. Ich glaube nicht, dass die alle, das alles, ganz umsonst machen. Aber das ist nur meine Meinung. Da ist noch viel Recherche notwendig. Aber da ist ja in einigen Foren schon etliches in Arbeit.

Naudin hat ausreichende Nachweise erbracht.
Alle Messungen sind dokumentiert und Bezugsquellen für Einzelteile sind auch vorhanden.
Naudin hat gezeigt was seine Messgeräte bei dem Aufbau anzeigen. Genau so wie beim CFR-Experiment auch. Sonst nichts.  Einen OU-Nachweis hat er hier genau so wenig erbracht  wie beim CFR-Experiment. Wie das ganz einfach ginge, habe ich oben ja beschrieben. Aber dafür müsste der Aufbau dann natürlich auch tatsächlich OU liefern.

Du kannst das Ding ja nachbauen und berichten. Solche Berichte sind erfahrungsgemäß immer willkommen. Da dürfte Einigkeit bestehen.

LG Felix

28
Allgemeine Diskussionen / Antw:MEG - Ein Wandler mit OU
« am: 04. Juni 2015, 15:01:36 »
Dass nichts für die Generierung eines Überschußes spricht ist eine Behauptung ohne Beleg. Bewiesen ist das so nicht  ;)
Diesen Nachweis gibts erst wenn jemand das Ding gebaut und nachgemessen hat.
Den Nachweis dass es nicht geht, kann man über den Aufbau auch nicht erbringen. Jeder halbwegs geübte Gauner behauptet dann einfach man hätte was falsch gemacht. Mit dem Spruch werden erfahrungsgemäß insbesondere Bedini-Anhänger schon seit 20 Jahren regelmäßig hereingelegt. Ein guter Gauner verkauft seinem Opfer dann auch noch was zum Tuning wenn der Wunderkasten nicht funktioniert. Wenn das Opfer  fest im Glauben ist und Geld genug hat, dann kann es problemlos den Rest seines Lebens mit Tunen verbringen. Gegen Bares wird da immer "geholfen". Ein schönes Beispiel ist die Hotline von Timoty Thrap und Hoope.
http://www.energiederzukunft.org/forum/5-allgemeines-forum/2988-quantum-energy-generator?start=240#6999
Das ist sogar dem Seitenbetreiber von OU zu viel geworden:
http://www.overunity.de/1956/freie-energie-maschine-von-witts-ws-ein-fake-qeg-scam-vorbild/msg41190/topicseen/#msg41190

Insbesondere Spendenbetrug über vorgegaukelte open source Projekte scheinen derzeit stark am kommen zu sein. Die Not in der dritten Welt wird auch gerne benutzt um die Spendenbereitschaft an zu heizen und sich im Endeffekt die Taschen damit zu füllen.

Die Nachweispflicht muss nicht umsonst immer beim Erfinder liegen. Alles andere deutet auf Schwindel oder Betrug hin. Und da hatten wir in den letzten Jahren doch schon mehr als genug davon:
https://www.psiram.com/ge/index.php/Freie-Energie-Gesch%C3%A4ftsmodelle

Möchte nicht wissen was da an Ersparnissen und Altersvorsorgen verzockt worden ist.

Nochmal weil es so wichtig ist: Die Nachweispflicht liegt immer beim Erfinder. Sonst nirgends. Und sinniger Weise natürlich bevor Kasse gemacht wird.

LG Felix

29
Allgemeine Diskussionen / Antw:MEG - Ein Wandler mit OU
« am: 04. Juni 2015, 12:23:10 »
11 Mio. $ sind eine Menge Holz für einen MEG. Damit könnte man sicher viele MEGs bauen und das ginge dann auch raz fatz  
Tja, Naudin "kanns" ja anscheinend mit geschätzten 100€  realisieren. Und da ist noch viel Optimierungspotential drin. Vielleicht sollten die Beiden sich einmal zusammen tun. Dann gibt es im Herbst vielleicht endlich schnurlose Steckdosen beim Aldi zu kaufen  ;D.


Das Interesse von Investoren dürfte sich auch sehr in Grenzen halten wenn damit nur ein paar lausige Watt erzeugt werden können.
LG Jo
Ein einziges mW würde genügen um alle Investoren dieser Welt in Euphorie zu versetzen. Über eine Rückkopplung könnte man die doch nach belieben vermehren. Mit einem so einfach aufgebauten Gerät wie dem MEG würde das nicht mal viel kosten.

Es spricht wirklich absolut nichts dafür, dass das Ding jemals Überschuss generiert hat.

LG Felix

30
Allgemeine Diskussionen / Antw:MEG - Ein Wandler mit OU
« am: 04. Juni 2015, 11:28:53 »
Aus dem von dir geschilderten kann ich nicht erkennen dass es sich dabei um Vorsatz handelt.
Unnötig unständliche Messverfahren sind Standartmethoden bei Schwindlern und Betrügern. Warum soll man ein unnötig umständliches Messverfahene benutzen, wenn ein zuverlässiges einfaches Messverfahren möglich ist? Ganz einfach, um verschleierten Meßeintrag oder verschleierte Energiezufuhr zu ermöglichen.  Einen anderen Grund dazu kann ich nicht erkennen. Das "Schöne" ist doch, das ist sogar reproduzierbar und der nichts ahnende Hobbymesser meint tatsächlich OU gemessen zu haben. Und der Trick besteht nunmal auch darin, dass in den Fällen nur Vorsatz nachweisbar wäre, wenn der messende Gauner das noch explizit unter die Messung schreiben würde. Der wird sich aber sicher hüten.

Nur aus dieser Sache abzuleiten dass es sich bei Naudin um einen technisch versierten und notorischen Betrüger handelt ist für mich nicht überzeugend.
In meinen Augen ist er ein ziemlich begabter Schwindler. Ich denke schon, dass er genau weiß, was er da tut.

Dass der MEG-Wandler nicht OU-fähig ist konntest du damit nicht belegen   
Mit dem Ding ist Bearden doch schon Jahrzehnte unterwegs und sammelt Geld.

Es geht vielmehr um die Suche nach einem geeigneten Weg eine der Physik bekannten Energiequelle anzuzapfen ;-)
Beim MEG geht es wohl doch eher mal wieder darum, den Gelbeutel argloser Gelgeber anzuzapfen.

Der MEG wurde nie produziert. Im Januar 2005 gab Tom Bearden an, dass er weitere $11 Millionen benötige, um das Gerät innerhalb eines Jahres fertig zu stellen. [ http://www.cheniere.org/correspondence/051605.htm
Außer geprellten Investoren dürfte da nichts weiter zu finden sein. Wenn Naudins Version tatsächlich funktionieren würde, die Investoren würden doch LKW-Weise Geld ankarren.

LG Felix

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 12