Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - heman

Seiten: [1]
1
Hallo charlos47 & hober
Einladung ist per PM erfolgt.

lg heman

2
Antriebs Einheit:
Drehstrom Motor 3x 230V 1,1 KW gesteuert über Frequenzumrichter 1x 230V – 3x 230 1,5 KW
Start Regler: steuert die Fremd Speisung – Eigenversorgung
Erreger Steuerung: ermöglicht Festspeisung der Erregerwicklung
Wicklungs Anordnung:  wie im kleinen Abbild ersichtlich sind die Erregerspulen gleichgeschaltet, das macht aber Sinn da der Rotor immer Nord und Südpol verbindet. Beim Abbrechen dieses Magnetflusses (Unterbrechung durch den Rotor) wird in den Generatorspulen Energie erzeugt.
Durch die mittlere Verbindung der Erregerspule wird das Hochspannungs Problem auf die hälfte reduziert.

3
Hallo Guido
Würde mich gerne Euch anschließen, bin in der Nähe von Bregenz zu Hause, also grad ein Katzensprung entfernt.
Mein QEG ist in der Planung schon weit fortgeschritten, schaut auch etwas anders aus, als die bis jetzt gezeigten Varianten.

Für alle QEG Freunde werde ich am 24.05.2014 einen Informationstag bei mir veranstalten.
Wer dabei sein will, bitte um Anmeldung bis zum 18.05.2014 per PN mit Angabe einer email Adresse, für die Zusendung der genauen Adresse der Veranstaltung.

Ich hoffe auf regen Informations Austausch und um aktive Teilnahme

Hermann

4
QEG zusamenbauen / Antw:FARBIGER BAUPLAN
« am: 17. April 2014, 22:05:38 »
Mit dieser Darstellung sollte jetzt jedem klar werden das es so nicht funktionieren kann.
Die HV Erregerspule  hat im Generatorkreis nichts zu suchen, der Erregerkreis benötigt eine zuverlässige Energieversorgung.

Als neuen Denkanstoss ein Hinweis aus einer Patentschrift


5
Aufbau und Funktion der Spulen / Alternativer Aufbau des QEG
« am: 12. April 2014, 17:12:47 »
Bin grad an einer alternativen Aufbauvariante am planen
das heisst, der Stator Körper wird auf mehrere Einzelteine zerlegt: Spulenkörper und Verbindungskörper

Bin der Meinung das der Bau damit wesentlich vereinfacht werden kann.

was haltet Ihr von dieser Lösung

Seiten: [1]