Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - PhysikFan

Seiten: [1] 2 3 ... 11
1
Respektlose Beiträge werden gelöscht!

Damit bin ich schreibender Weise raus aus diesem Forum. Esoteriker dürfen hier anscheinend sonstwelchen Blödsinn von sich geben einschließlich harscher persönlicher Beleidigungen, aber sobald es um konkrete Nachweise geht, wird alles auf die Goldwaage gelegt und absichtlich missverstanden.

Ich nehme das jetzt persönlich. Ob es eine Retourkutsche auf frühere Artikel war, oder der Frust darüber, dass Esoterik in keinster Weise einen Stich gegen analytisch halbwegs saubere Herangehensweise und Recherche bekommt, oder sonstwas, ist mir egal.

Reinhard, wenn Du wissen möchtest, wen ich mit Hinzes und Kunzes gemeint habe, dann guck die Dir Vorkommnisse z.B. um Fosar und Bludorf, Stichwort "Pizza Connection" an. Hier kann ich niemand gemeint haben, es sei denn, jemand ist Kornkreisforscher und hat sich nicht geoutet.

Es ging netterweise in besagtem Beitrag darum, dass die Herangehensweise, etwas als unerklärlich zu betrachten, nur weil man es sich selbst nicht erklären kann, falsch ist. Falsch war. Falsch bleiben wird.

Selbstverständlich werde ich meine Beiträge nicht löschen und reingucken werde ich auch weiterhin.

Viel Spaß noch.

Gruß, Physik Fan.


2
News rund um den QEG / Antw:GAIA QEG Vorführung
« am: 28. Juli 2014, 11:26:00 »
Hier gibts mehr davon, auch Messwerte, und Videos:

http://www.minotech.de/forschung/raumenergiekonverter/qeg/

OU ist nirgendwo zu sehen und auch nicht, wie man OU erreichen möchte. Wie schon ausgeführt, mit dem QEG hat das nicht so viel zu tun.

Interessant wäre dazu, was auf dem Workshop dazu gesagt wurde. Oder in den Vorträgen, von denen einige waren. Bei den Seegesprächen war Gerhard Rössler dabei zum QEG. Neben Prof. Dr. Turtur - btw, gibt es von dem Neuigkeiten?

Gruß, Physik Fan.

3
News rund um den QEG / Antw:GAIA QEG Vorführung
« am: 23. Juli 2014, 19:38:22 »
PS. lass dich nicht von den Trolls ärgern.

Bevor Du solche Begriffe benutzt, solltest Du prüfen, auf wen die wirklich zutreffen.

Zitat
Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, welche die Kommunikation im Internet fortwährend und auf destruktive Weise dadurch behindert, dass sie Beiträge verfasst, die sich auf die Provokation anderer Gesprächsteilnehmer beschränken und keinen sachbezogenen und konstruktiven Beitrag zur Diskussion enthalten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_%28Netzkultur%29

Die sind hier um schlechte Stimmung zu verbreiten und tuen halt nur ihr Bestes.

Bislang empfinde ich Deine Beiträge als wenig sachlich und ganz oft als nur dazu geschrieben, um anderen irgendwie einen mitzugeben, ohne dass sie neue Informationen enthalten. Da das inzwischen mehr als offensichtlich ist, muss man darauf nicht näher eingehen. Lesen Deiner Beiträge reicht.

Ich habe mir vorgenommen darauf einfach nicht mehr zu Antworten.

Danke.

Ich sollte es irgendwo hinmeißeln: Ein Auftriebskraftwerk wie beschrieben kann nicht funktionieren.

Wer darauf setzt, setzt auf Unmögliches. Die einzig offene Frage ist, geschieht das bei GAIA aus Unkenntnis oder Absicht.

http://qeg-forum.de/index.php?topic=207.msg2750#msg2750

Gruß, Physik Fan.

4
Danke für Deine Bemerkung bezüglich meiner Beiträge.

Leider kann ich Dir bezüglich der Aussagen von Norbert Brakenwagen nicht zustimmen. Der klingt für mich wie jemand, der eine Sendung machen muss, aber eigentlich nichts zu sagen hat. Hat mit dem Threadthema auch gar nichts zu tun. Ich kenne viele seiner Beiträge und daher halte ich ihn für eine der unseriösesten Quellen, die man auftun kann. Desinformation par excellence. Eine Behauptung an die andere gereiht, ohne auch nur eine mal zu begründen oder gar zu hinterfragen. Feinstofflichkeit sei erwiesen. Lichtaufnahme in die Körperzellen über die Augen. Harmonisierungschips auf Handies. Und so weiter und so fort. Vielleicht habe ich aber auch nur grundsätzlich Vorbehalte gegenüber Menschen, die mit Esoterik und/oder Berichten über Esoterik Geld verdienen.

Wenn das alles so doll funktioniert, das Manifestieren, warum schaffen die Gurus, die das so doll können, keine Änderung?

Was funktioniert, ist das Sichwohlerfühlen über Autosuggestion. Oder das Entkomplizieren dadurch, dass ich sage, all die komplizierte Naturwissenschaft und Technik, die mir Qualen beim Begreifenversuchen bringt, lasse ich weg und lasse das Herz entscheiden.

Das kann Menschen emotional weiter bringen. Es ist leider eine andere Sache, was uns technisch weiter bringt.

Gruß, Physik Fan.

5
Nimmt man nun die rote oder die blaue Pille?

Man nimmt nicht, man gibt.

Zitat
Mit ebensolcher FREUDE empfange ich eure FREUDE-FÜLLE-GELD-GESCHENKE.
http://quantum5000.de.to/

Gruß, Physik Fan.

6
Allgemeine Diskussionen / Antw:Rosch Auftriebskraftwerk 2
« am: 22. Juli 2014, 09:58:06 »
Ich schätze mal Rosch und GAJA haben wohl noch ein par Geheimnisse über die Funktionsweise.

Das Problem ist, um es etwas anschaulich zu machen, dass sie dann wissen müssten, dass 1 + 1 nicht  2 ist, sondern 3. Und das beweisen können.

  • Das Modell hat keine Overunity. Warum nicht, wenn man damit herumfährt, um für sich zu werben?
  • An der Demonstrationsanlage durfte gemessen werden, Input und Output. Aber z.B. durfte die nicht auf versteckte Kabel und andere Tricksereien hin untersucht werden. Warum nicht?
  • Sie betreiben die Demonstrationsanlage mit Strom aus der Steckdose vom örtlichen Energieversorger. Warum nicht mit einem eigenen Selbstläufer?
  • Warum behalten sie das Geheimnis nicht für sich und verdienen Geld mit erzeugtem Strom? Dann könnte ihnen niemand die Idee klauen und sie müssten sich nicht mit nervigen Kunden herumschlagen.
  • Das Patent zum Auftriebskraftwerk wurde angemeldet, aber nie erteilt. Die Anmelder haben gegen Prüfberichte keinen Widerspruch eingelegt, sondern den Antrag verfallen lassen. Dennoch wurde das Patent als Basis einer der Vorgängerfirmen im Firmeneintrag des Handelsregisters abgelegt.
  • Nirgendwo wird erklärt, woher genau die Überschussenergie kommen soll.
  • Es werden Anlagemöglichkeiten angeboten. Die Investitionen sind bei Nichtfunktionieren verloren. Weil deutlich darauf hingewiesen wird, hat man nur schlechte Chancen, verlorenes Geld zurückzubekommen mit Hinweis darauf, es hätte nie funktionieren können.
  • Anstatt mit dem Nachweis die Physik zu revolutionieren und Nobelpreise zu bekommen, kümmert man sich lieber um Anleger und Käufer.

Natürlich kann man trotzdem glauben, dass das alles seriös ist.

Gruß, Physik Fan.

7
Nun hab ich zufällig ein anderes Patent gefunden

... dessen Antrag aus Sachgründen abgelehnt wurde (https://register.epo.org/application?number=EP94110788&lng=de&tab=main)

Gruß, Physik Fan.

8
Allgemeine Diskussionen / Antw:Rosch Auftriebskraftwerk 2
« am: 17. Juli 2014, 16:28:44 »
trifft man auch auf viele (Quanten)Physiker

Dann frag die mal, wo die studiert haben bzw. arbeiten. Ein Physiker sollte zumindest wissen, dass ein Auftriebskraftwerk nicht funktionieren kann. Wie hier schon geschrieben, das hat nichts mit möglichen neuen Erkenntnissen zu tun. Da sich in Deutschland jeder Physiker nennen darf, und gerade im Esoterikbereich viele angeben, sich mit Quantenphysik zu beschäftigen - ohne zu wissen, was das eigentlich ist, wäre ich vorsichtig, was Kompetenz angeht.


Warten wir einfach mal ab. Auch wenn es um LENR geht sagt die etablierte Wissenschaft, dass es sich um Unfug handelt und doch gibt es immer mehr Stimmen und Anzeichen, dass es eventuell doch gehen könnte. Vielleicht gibt es ja noch die eine oder andere Überraschung und dann habt ihr Physiker wieder mal die Möglichkeit darüber nachzudenken, warum es nun doch geht  ;)

Das mag bei LENR noch offen sein, beim Auftriebskraftwerk ist es das nicht. Bei HHO redet GAIA selbst schon nicht mehr von Overunity und ohne das ist es weder effizient, noch ökologisch, noch sauerstoffneutral.


Zitat
Ebenso wie eine Strom-Infrarotheizung.
Ich denke, dass man auch das nicht so pauschal sagen kann. Das hängt sicher auch vom jeweiligen Anwendungsfall ab und davon, woher der Strom kommt.

Woher kommt der fast immer? Aus dem Kraftwerk. Wenn dort Gas mit 60% Wirkungsgrad verbrannt und zu Strom gemacht wird (bei Kohle ist der Wirkungsgrad deutlich geringer, fossile Energieträger sind immer noch die Hauptenergielieferanten), und die Elektroheizung mit maximal möglichem Wirkungsgrad 100% arbeitet, ist das pauschal so zu sagen. Es kostet Dich auch deutlich mehr, als mit Gas direkt zu heizen. Wegen der ökologischen/ökonomischen Nachteile ist in vielen Ländern eine reine Elektroheizung verboten. Ausnahmefälle sind Räume, die nicht an eine Zentralheizung angeschlossen sind oder wenn das nur selten zum Zuheizen in z.B. Niedrigstenergiehäusern genutzt werden soll. Wie viele Menschen haben ein eigenes Wasserkraftwerk oder ein Solarkraftwerk mit Energiespeicher?


Wichtig ist in diesem Zusammenhang noch, dass sich GAIA als Verein für Forschung und Entwicklung versteht und nicht als eine Firma, die ausgereifte Endkundenprodukte inkl. Wartungsvertrag liefert.

Wissen die Teilnehmer, dass einige Dinge nicht funktionieren können?
Auch wenn sie noch so ausgereift sind?
Andere nicht so funktionieren, wie ihnen erzählt wird?
Auch wenn sie noch so ausgereift wären?

Menschen können noch so nett und engagiert in die richtige Richtung sein - vom Wollen allein kommt Funktionieren leider nicht.

Entwicklungsfortschritt ist fast immer absolut begrenzt. Wenn ich eine Elektroheizung baue, die 90% Wirkungsgrad hat, und mich dann prozentpunktweise steigere, ist trotzdem bei 100% Schluss. Oft wird leider der Glaube vermittelt, der Entwicklungsfortschritt müsse einfach so weitergehen und dann käme ein Zaubergerät heraus.

Gruß, Physik Fan.

9
http://www.youtube.com/watch?v=8ooqPJr0bY

Der Link geht nicht.


die Wissenschaft verharrt in Dogmen und braucht geradezu die Spiriutalität

Dann wirst Du uns sicher sagen können, woher Du die Wissenschaft kennst und an welchen Dogmen sie festhält.

Ich kenne die (Natur)Wissenschaft aus eigener Anschauung (mehr als eine Uni) und habe das Gegenteil erlebt. Bis ins Alter Neuem total aufgeschlossene Wissenschaftler. Es gehört geradezu zum Berufsbild, große Motivation zu haben, sich auf Dinge zu stürzen, die gerade nicht das ergeben, was schon immer bekannt war. Höchste Auszeichnung bekommt der, der sowas nachweisen kann. Namen bedeuten nichts, auch Nobelpreisträger müssen bei jeder neuen These auf denselben Prüfstand wie ein Student. Nobodies bekommen entgegen aller vorherigen Erkenntnisse recht, wenn sie das neue nur gut genug begründen können (Beispiel: Alan Guth). Studenten, die hinterfragen und in Frage stellen, sind bei den Professoren viel beliebter als die, die nur auswendig Gelerntes zum besten geben.

Das einzige, was Naturwissenschaftler nicht mögen, ist, wenn ihnen jemand die Zeit stiehlt, weil der irgendetwas behauptet, ohne auch nur den geringsten Hinweis bringen zu können, dass was dran ist bzw. ihnen in totaler Unkenntnis der naturwissenschaftlichen Erkenntnisse etwas vom Pferd erzählt. Wenn jemand z.B. etwas gegen Einsteins Relativitätstheorie vorbringt, ist das mindeste, was man verlangen muss, dass er die Erkenntnisse und Experimente, die die begründen, kennt.

Gruß, Physik Fan.

10
Allgemeine Diskussionen / Antw:Rosch Auftriebskraftwerk 2
« am: 17. Juli 2014, 08:48:11 »
und habe bisher keinen Grund an der Seriosität des Vereins zu zweifeln

Das ist schön und spricht für den Verein. Dagegen spricht, dass anscheinend kaum jemand im Verein genug technische Kenntnisse hat, die Projekte zu durchdringen, außer denen, die sie veranstalten. D.h. es besteht die Gefahr, dass einige wenige sonstwas erzählen und die anderen müssen es glauben, weil ihnen die Kenntnis fehlt, die Aussagen beurteilen zu können.

Mit solchen Kenntnissen wäre klar, dass ein Auftriebskraftwerk definitiv nicht funktionieren kann und es wäre klar, dass eine HHO Zelle zum Heizen ökonomischer und ökologischer Wahnsinn ist.

Ebenso wie eine Strom-Infrarotheizung. Wer verkauft sowas? Der GAIA Vorstand in seiner Firma. Google mal nach Horst Burgstaller, Rupert Schnitzhofer, Roberto Reuter im Zusammenhang mit der T4L GmbH und dem GAIA Verein. Das Management der Firma ist quasi der GAIA Vorstand. Das muss nichts bedeuten, das können auch ehrliche Enthusiasten sein, die auch nur glauben, was andere ihnen erzählt haben.

Ein Interessenkonflikt bleibt es trotzdem.

http://www.gaia-energy.org/impressum/
http://www.gaia-energy.org/orte/t4l-gmbh-veranstaltungsbereich/
http://www.t4l-online.com/impressum
http://infrarotheizung-elias.com/?page_id=750
http://www.gaia-energy.org/veranstaltungen/1-vorstellung-verein-gaia-wolfenstein/
http://www.t4l-online.com/erfahrungen/infrarotheizung/empfehlung/referenzen

Natürlich will unangenehme Wahrheiten kaum jemand wahrhaben oder öffentlich sagen, der 10000 Euro oder mehr gezahlt hat, und sich der ökologisch bis esoterischen Szene verbunden fühlt. Bei der HHO Zelle wird inzwischen nicht mehr ein Einspareffekt, sondern die Sauerstoffneutralität hervorgehoben. Die, solange der Strom aus der Steckdose kommt, überhaupt nicht gegeben ist. Kommt der Strom aus Solarzellen, würde das ganze nur Sinn machen, wenn man den Wasserstoff oder das Knallgas speichern könnte. Kann man bei GAIA bislang nicht. Abgesehen davon, dass das direkte Heizen ohne Wasserstoff-Umweg erheblich effizienter ist.

Klar dass von mir keine andere Meinung zu erwarten ist. Doch ich kann jede Zeile begründen. Ich sehe auch an dem GAIA Hype, gleich ob HHO oder Auftriebskraftwerk, und an dem QEG Hype etwas Positives. Je weiter sich das verbreitet, um so schneller platzen die Blasen und immer mehr Menschen bekommen ein Bewusstsein dafür, wie viele falsche Propheten herumlaufen, und vielleicht, woran man sie erkennt.

Gruß, Physik Fan.

11
Bzgl. Drache.

Leider sind alle bisherigen Versuche des Nachweises ungeeignet. Der Drache ernährt sich aus dem Quantenfeld, der nimmt keine realen Köder an. Zum Nachweis müsste man den Energieverlust des Quantenfelds in meiner Garage messen. Das wäre zumindest in indirekter Hinweis, aber kein absoluter, denn das Einhorn ernährt sich ebenso aus dem Quantenfeld. Leider kennt die Schulwissenschaft bislang keine Methode, sowas zu messen. Was selbstverständlich nicht heißt, dass es sowas nicht geben kann. Man darf nur keinen QEG in der Nähe betreiben, da sonst die Gefahr besteht, dass Drache und Einhorn verhungern.

Gruß, Physik Fan.

12
Nun habe ich mir mal die Mühe gemacht zu recherchieren, so wie PF das immer macht. Siehe ich bin fündig geworden: 

Leider nicht genug Mühe. Das dort bin ich nicht. Einfach zu sehen, wenn man das Profil dort anklickt. Der dortige PhysikFan ist 16 Jahre alt. Damit kann man nicht 30 Jahre Erfahrung auf dem Freie Energie Sektor gesammelt haben, wie ich hier anführte. Eine Familie mit Kindern hat man mit 16 auch eher nicht. Stil und Rechtschreibung entsprechen absolut nicht meinem Stil und meiner Rechtschreibung.

Ein gutes Beispiel dafür, wie bestimmte Leute "recherchieren" ohne zu hinterfragen.

Gruß, Physik Fan.

13
Weißt Du da etwas näheres?

Nicht wirklich. Es geht wohl weniger um Thomas Jefferson, der zwar auch auf anderem Gebiet Erfindungen gemacht hat, aber nicht dabei. Sondern um Benjamin Franklin. Der hat den Blitzableiter erfunden und Experimente mit Drachen gemacht und das mit dem Einfangen der Blitze vorgeschlagen. Ob er es wirklich gemacht hat, und mit welchem Ergebnis, weiß ich nicht.

Gruß, Physik Fan.

14
Irgendwas geht aber, und sogar sagenhaft effizient..
http://rt.com/news/170704-tesla-tower-lightning-russia/

Nein. Das hattest Du schon mal angefragt und die Antwort bekommen, was es ist:
Ein russisches Institut für Hochspannungsforschung.
Da kommt keine Elektrizität raus, da steckt man welche rein.

http://qeg-forum.de/index.php?topic=209.0


was mich interessiert sind alternative geometrien die gibt es sicherlich; berücksichtigt man die zusätzlichen Freiheitsgrade die wir durch a) 3d-Druck und -Materialien und b) .. zur verfügung haben, liegt der gedanke nicht fern per cad und simulationen technischen Aufwand und Ausbeute in ein vernünftiges Verhältnis zueinander zu bringen.

Was kommt dann heraus?
Was ist b)?
Was möchtest Du sagen?

Gruß, Physik Fan.

(Ich glaube, ich sollte Smileys in der Threadüberschrift ernster nehmen ;) )

15
Einen Nachweis zu führen, ob sich ein unsichtbarer Drache in der Garage bfindet sollte aber doch recht einfach möglich sein indem man z. B. einen Köder auslegt  ;)

Leider nicht. Denn woher weißt Du, dass der Köder nicht vom ebenfalls unsichtbaren Einhorn in meiner Garage gefressen wurde?  ;)

Gruß, Physik Fan.

Seiten: [1] 2 3 ... 11