Autor Thema: Wissenschaft und Spiritualität  (Gelesen 80288 mal)

Felix

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #300 am: 31. August 2015, 21:40:24 »
du scheinst mir und wohl allen anderen unterstellen zu wollen ich bzw. wir würden alles blind und ohne Nachdenken glauben. Sei versichert dass das bei mir sicher nicht der Fall ist ;-)
Sorry, Dir wollte ich das ganz sicher nicht unterstellen. Es gibt aber eine ziemlich große kritiklos glaubende Masse. Es gibt Medien, die vergrößern diese Massen dann auch noch durch Veröffentlichung von wohlgefälligem Unsinn und verbreiten dann auch noch den ein oder anderen selbst erfundenen Unsinn. Ein geübter  "Prophet" kann eine so generierte Masse durch Verbreitung von ein wenig weiterem wohlgefälligem Unsinn ziemlich leicht für seine eigenen Zwecke oder die Zwecke seines Spezis mobilisieren. Ich hab nach jetzt 4 Jahren intensiver Beschäftigung mit dem Thema mitbekommen, dass das Spiel sowohl in der ESO wie auch in der FE-Szene gängige Praxis ist. Je dreister die Lügen die da verbreitet werden, destso voller werden die Kassen der Initiatoren. Da leben inzwischen etliche Leute ganz gut davon.

Ich stelle diese Zitate nur mal so zur Diskussion und wir werden dann hoffentlich sehen ob es zutreffend war oder nicht.
Man kann sich mit dem Zeug beschäftigen. Das tue ich ja auch. Aber wenn außer wohlklingender Worte nichts kommt, dann wird da halt auch nur wieder die alte Nummer abgezogen. So eine Art dauerhafter Kreisverkehr. Und wie gesagt, dass die Prognose hinsichtlich der Erfindung irgendwann zutreffend sein wird, dazu braucht es keiner hellseherischer Veranlagung. Da genügt gesunder Menschenverstand.


Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! (Matthäus 7:15-20)

anonJo

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 242
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #301 am: 01. September 2015, 00:51:15 »
du scheinst mir und wohl allen anderen unterstellen zu wollen ich bzw. wir würden alles blind und ohne Nachdenken glauben. Sei versichert dass das bei mir sicher nicht der Fall ist ;-)
Sorry, Dir wollte ich das ganz sicher nicht unterstellen. Es gibt aber eine ziemlich große kritiklos glaubende Masse. Es gibt Medien, die vergrößern diese Massen dann auch noch durch Veröffentlichung von wohlgefälligem Unsinn und verbreiten dann auch noch den ein oder anderen selbst erfundenen Unsinn. Ein geübter  "Prophet" kann eine so generierte Masse durch Verbreitung von ein wenig weiterem wohlgefälligem Unsinn ziemlich leicht für seine eigenen Zwecke oder die Zwecke seines Spezis mobilisieren. Ich hab nach jetzt 4 Jahren intensiver Beschäftigung mit dem Thema mitbekommen, dass das Spiel sowohl in der ESO wie auch in der FE-Szene gängige Praxis ist. Je dreister die Lügen die da verbreitet werden, destso voller werden die Kassen der Initiatoren. Da leben inzwischen etliche Leute ganz gut davon.

OK  :)
Ja das ist leider so  >:(
Irgendwann wird sich die Wahrheit genügend verbreitet haben und solchen Geldeinnahmequellen den Nachschub entziehen.

Ich stelle diese Zitate nur mal so zur Diskussion und wir werden dann hoffentlich sehen ob es zutreffend war oder nicht.
Man kann sich mit dem Zeug beschäftigen. Das tue ich ja auch. Aber wenn außer wohlklingender Worte nichts kommt, dann wird da halt auch nur wieder die alte Nummer abgezogen. So eine Art dauerhafter Kreisverkehr. Und wie gesagt, dass die Prognose hinsichtlich der Erfindung irgendwann zutreffend sein wird, dazu braucht es keiner hellseherischer Veranlagung. Da genügt gesunder Menschenverstand.

Die prophezeite Erfindung ( siehe Zitat unten ) soll so bedeutend wie die Erfindung des Fliegens sein.
Da muß dann schon mehr kommen als " wohlklingende Worte "  :)

Zitat von: Kryon durch Lee Carroll in Laguna, California am 4.7.2015
... Ihr Lieben, alle grössten Erfindungen der Menschen wurden dann gegeben, als ihr sie brauchtet.
Ihr mögt vielleicht sagen, dass die Erfindungen auf eine logische Weise fortschreiten, so wie wenn ihr eine Technologie erfindet und diese dann zu einer nächsten und wieder nächsten führt.
Ihr liegt damit meistens richtig, aber nicht mit den Wildcards.
Die letzte, die ihr hattet und dafür bereit wart, war das Fliegen. Sie ist nicht viel älter als hundert Jahre - ihr seht das, nicht wahr?
Und doch haben die Menschen für Tausende von Jahren Drachen fliegen lassen. Sie haben Vögel beobachtet, seit es Vögel gibt. Sie schauten in den Himmel und sagten: „Ich wünschte, ich könnte fliegen.“
Und trotzdem war etwas so Einfaches wie das Wissen vom Fliegen ganz verborgen, bis ihr es plötzlich auf dem ganzen Planeten auf einmal bekamt.
Ihr habt es für euch Amerikaner beansprucht – ein amerikanischer Erfinder gab euch das Fliegen. Aber zur gleichen Zeit fanden es auch zwei französische Fahrradmechaniker heraus - ihr habt die Franzosen nur um zwei Wochen geschlagen. Sie alle haben gemeinsam daran gearbeitet ..."
« Letzte Änderung: 01. September 2015, 22:38:28 von anonJo »