Autor Thema: Wissenschaft und Spiritualität  (Gelesen 78559 mal)

Regen

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #285 am: 05. August 2014, 13:53:19 »
Wenn man etwas bauen möchte, dass eine glatte Revolution darstellt und kriegt es ums Verrecken nicht hin, dann scheinen die „Men in Black“ eine allzu verlockende Ausrede darzustellen.

Felix

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #286 am: 05. August 2014, 21:36:56 »
Zitat von: Alfons
wie willst Du dies "Zuarbeit für Betrüger" ausschließen?
Im Netz veräppeln, blenden, leimen, betrügen muss allgemein offen als moralisch verwerflich kritisiert werden. Auch in den Fällen, in denen es formal rechtlich nicht angreifbar ist, wo die Opfer sozusagen sauber über den Tisch gezogen werden. Man darf das halt nicht unterstützen und darf auch nicht immer weggucken. Und man sollte auch nicht unbedingt immer jeden gefällt mir Button gedankenlos anklicken, auf dem Freibier für alle steht. Wo Freibier für alle drauf steht, ist meist nur Freibier für den Erzeuger drin. Und wenn Mutter Teresa auf dem Türschild abgebildet ist, dann sollte man sich im Klaren darüber sein, dass hinter der Tür auch schon einmal der Beelzebub lauern kann. Wenn man einmal die Gelegenheit und das gerade erforderliche Fachwissen hat argumentativ gegen einen offensichtlichen Gauner vorzugehen, kann man sich die Zeit ja ab und zu einmal dazu nehmen. Das wird sicher ein etwas längerer Prozess werden, zumal die Blender/Betrüger im Rahmen ihrer Möglichkeiten ja erfahrungsgemäß auch noch die fleißigsten Zensierer/Manipulierer im Netz sind. Aber irgendwann haben wir dann vielleicht einmal ein weitgehend gaunerfreies Netz. Das Zuarbeitsproblem erledigt sich dann auch von selbst.

Gruß Felix
Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! (Matthäus 7:15-20)

anonJo

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 242
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #287 am: 07. August 2014, 19:59:35 »
Hier jedoch lautet das Thema:
>>Wissenschaft und Spiritualität<<
=========================
...
Wollt Ihr hier mitmachen?  es gilt ab sofort:

Hallo Alfons,

nicht mal im Urlaub kommst du von diesen Thema los  ;D
Die Idee mit dem Brainstorming finde ich gut.
Scheint hier im Blog aber keine große Resonanz gefunden zu haben  ;)

Entspanne dich und genieße den Urlaub. Die besten Ideen kommen erfahrungsgemäß völlig unverhofft.

LG Jo



Felix

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #288 am: 29. August 2014, 09:47:50 »
Zitat von: Felix am 05. August 2014, 21:36:56
Und wenn Mutter Teresa auf dem Türschild abgebildet ist, dann sollte man sich im Klaren darüber sein, dass hinter der Tür auch schon einmal der Beelzebub lauern kann. Wenn man einmal die Gelegenheit und das gerade erforderliche Fachwissen hat argumentativ gegen einen offensichtlichen Gauner vorzugehen ..
Ich hab mir gerade die Präsentation "Wer ist GAIA" http://www.gaia-energy.org/wp-content/uploads/PP_GAIA_Homepage_1.3_low.pdf  angeschaut. Da blickt mir doch glatt auf Seite 3 Mutter Theresa entgegen. Ehrlich, ich habe das nicht gewusst, als ich obigen Satz geschrieben habe. Mir ist nur aufgefallen, dass bei etliche Gaunereien bekannte Persönlichkeiten und ein grünes Tarnmätelchen in der Selbstdarstellung beim potentiellen Opfer Vertrauen erwecken sollen.
Aber vielleicht gibt es ja tatsächlich einen Zusammenhang zwischen Wissenschaft und Spiritualität und ich habe es bisher einfach nur noch nicht gemerkt. Mal schauen.

Vielleicht noch zu Info. Ich dachte immer Gaia sei ein eingetragener gemeinnütziger Verein. Gaia ist aber soweit ich gesehen habe, nicht einmal ein eingetragener Verein. In der Präsentation steht dann auch in der Überschrift, "Gesellschaft für autarke Energie ...". Der Sitz ist in Österreich.

Gruß Felix

[Edit:04.09.2014] Der Verein ist doch eingetragen. Man findet ihn nur nicht unter dem Namen GAIA. Unter "Gesellschaft für autarke Energie, technische Innovation & Altruismus" ist er auffindbar: 
http://zvr.bmi.gv.at/Start
« Letzte Änderung: 04. September 2014, 12:21:30 von Felix »
Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! (Matthäus 7:15-20)

Alfons

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 108
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #289 am: 12. November 2014, 23:46:28 »
Liebe Freunde,

es ist nicht meine Art eine "Sache" einfach wortlos einschlafen zu lassen!
Ja, hier im Forum habe ich meine Aktivitäten ruhen lassen, denn:

Ich arbeite sehr viel an mehreren Themen, aber nur noch mit direkten Kontakten ... komme schon hier kaum durch.

Aber versprochen: wenn es was >>wesentliches<< gibt, dann lasse ich es Euch wissen.

Liebe Grüße
Alfons

Alfons

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 108
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #290 am: 03. April 2015, 02:31:36 »
Na, ist dies schon eine tote Sache mit dem QEG?

... und was ist nun "FE" Freie Energie?
Eine die Tesla entdeckt hat und verloren gegangen ist, Null-Punkt-Wellen, eine Energieform die von der Standard-Physik nicht anerkannt worden ist - nicht wirklich nachgewiesen werden konnte? - die es aber gibt?

... oder eine Energie, die durchaus der Schulphysik (wenn ich diese so umgangssprachlich benennen darf) bekannt ist, aber dem der sie "erntet" nichts kostet? solcher Art gibt es auch welche!

Alfons

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 108
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #291 am: 22. August 2015, 22:32:55 »
Liebe Freunde,

wen interessiert dieses Forum hauptsächlich, wer schreibt hier zumeist?
Leute die an der Technik interessiert sind und gerne basteln ... oder sich wenigstens über den Stand der Dinge auf diesem Gebiet informieren wollen?
... und die sich von der zu kaufenden Energie hinwenden möchten zu einer unabhängigen, kostenlosen oder doch deutlich billigeren Energiequelle - die sich nicht von Energiekonzernen erpressen lassen möchten.

weliheli hat sich von diesem Forum vor einiger Zeit abgewendet, denn er sieht seine Lebensziele auf anderem Gebiet (er hat seine Beiträge im Forum leider gelöscht) -
und bei mir? gebe ehrlich zu: habe auch schon des öffteren daran gedacht mich von der Technik ganz loszusagen, um mich mir wichtigeren Gebieten zuzuwenden!


Jetzt habe ich eine Textstelle in einem Buch gefunden, das zu diesem Thema passt:
Wladimir Megre, Titel: Anastasia, Band 2 (von 10), Govinda-Verlag, Seite 212 ... von einer russischen Hellsichtigen in der Wildnis der Taiga ohne irgend eine Schulbildung.
(es ist nur ein kurzer unautorisierter Auszug, denke der Verlag ist damit einverstanden, denn manch einer
will dann mehr darüber erfahren und kauft sich diese Bücher? dies ist von mir jedoch nicht als Verkaufsreklame gedacht!!! Orthographische "Merkwürdigkeiten" wurden belassen!). Wladimir im Dialog mit Anastasia:

   >>Anastasia schwieg eine Weile, als blicke sie in die Unendlichkeit, und begann darauf eine sonderbare Erzählung: "Sieh mal, Wladimir, vor langer Zeit verfügten die Menschen auf Erden über geistige Fähigkeiten, durch die sie den heutigen Menschen bei Weitem überlegen waren. Die ursprünglichen Menschen waren ohne Weiteres in der Lage, sich das gesamte im Kosmos gespeicherte Wissen zunutze zu machen, das vom Großen Geist, von Gott, zur Verfügung gestellt worden ist. Dieses Wissen wird von Ihm selbst und von den Menschen mit ihren Gedanken ständig erweitert, und es ist so großartig, dass man auf jede beliebige Frage eine Antwort bekommen kann. Es ist nicht aufdringlich. Die Antwort manifestierte sich augenblicklich im Unterbewusstsein des Menschen, der die Frage gestellt hatte."
   "Und welchen Nutzen hatten die Menschen davon?"
   "Sie brauchten keine Raumschiffe, um zu anderen Planeten zu fliegen, denn wenn sie wollten, konnten sie auch von der Erde aus sehen, was dort geschah. Sie brauchten kein Fernsehen, kein Telefonsystem, dessen Kabelnetzwerk die ganze Erde umspannt, und auch keine Schrift, denn die Informationen, die ihr aus Büchern bezieht, konnten sie auf der Stelle auf andere Art bekommen.
   Sie hatten auch keine Pharmaindustrie nötig. Wenn erforderlich, konnten sie mit einer Handbewegung die besten Arzneien herstellen, denn die sind in der Natur bereits vorhanden.
Jene Menschen brauchten auch keine Verkehrsmittel, wie ihr sie heute habt. Sie brauchten keine Maschinen und Fabriken, die Nahrungsmittel produzierten, denn alles war auch so da.
   Sie erkannten, dass ein Klimawechsel an einem bestimmten Teil der Erde ein Signal war, in einen anderen Teil überzusiedeln, sodass das alte Land sich erholen konnte. Sie verstanden den Kosmos und ihren eigenen Planeten. Sie waren Denker und kannten ihre Bestimmung. Sie vervollkommneten den Planeten Erde. Im ganzen All gab es nicht ihresgleichen. Nur der Große Kosmische Geist, Gott selbst, war ihrem Intellekt überlegen.
   Vor ungefähr zehntausend Jahren tauchten unter der Bevölkerung der damaligen Zivilisation, die das jetzige Europa, Asien, Nordafrika und den Kaukasus besiedelte, Menschen auf, deren Verbindung mit dem Kosmischen Geist teilweise oder ganz verloren gegangen war. Seit dieser Zeit bewegt sich die Menschheit auf eine Katastrophe globalen Ausmaßes zu, wie auch immer sie sich ereignen mag - auf ökologischem, bakteriologischem oder atomarem Wege. Eine Solche Megakatastrophe wird von euren Wissenschaftlern vorhergesagt und wird auch sinnbildlich in den Schriften der alten Religionen prophezeit.<<

Damals gab es also keine Energiekrise, ein QEG war damit nicht erforderlich!
Wie man "Medizin" für sich herstellen kann, das ist in Band 1 beschrieben.


Und noch eine Aussage aus anderer Quelle:
H.H. Price, Prof. für Logik in Oxford (Hibbert Jornal 1949):
"Ich denke, wir müssen den Schluß ziehen, daß es in einem materialistischen Universum keinen Raum für Telepathie gibt. Telepathie ist etwas, das überhaupt nicht stattfinden dürfte, wenn die materialistische Theorie stimmt. Aber sie findet statt. Also muß an der materialistischen Theorie irgend etwas ernsthaft falsch sein, wie zahlreich und beeindruckend die normalen Fakten auch sein mögen, die sie stützen."

Jetzt haben wir also Stoff, über den wir nachdenken können und sollten ... nicht nur nachdenken, auch handeln.

Grüße
Alfons


anonJo

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 242
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #292 am: 23. August 2015, 21:54:31 »
wen interessiert dieses Forum hauptsächlich, wer schreibt hier zumeist?
Leute die an der Technik interessiert sind und gerne basteln ... oder sich wenigstens über den Stand der Dinge auf diesem Gebiet informieren wollen?

Hallo  Alfons,

so vertehe ich dieses Forum in erster Linie.
Daher habe ich mich hier bei diesem thread bzgl. Spiritualität bisher auch zurückgehalten.

Eine Solche Megakatastrophe wird von euren Wissenschaftlern vorhergesagt und wird auch sinnbildlich in den Schriften der alten Religionen prophezeit.
Solche Vorhersagen stimmen immer nur unter den Vorraussetzungen die zum Zeitpunkt der Vorhersage galten.
Die Menschheit entwickelt sich ja hoffentlich weiter.
Daher müssen die Vorhersagen nicht eintreten wenn sich die Voraussetzungen inzwischen geändert haben.

Nach meinen Informationen hat sich die Menschheit deutlich besser entwickelt als es urspünglich absehbar war.
Daher ist das Szenarion mit der Megakatastrophe inzwischen " Gott sei Dank " inzwischen überholt.

LG Jo


Alfons

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 108
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #293 am: 30. August 2015, 16:28:25 »
 Werter Jo,
(ich verwende hier bewußt nur Dein Synonym zur Anrede)

zu: "Solche Vorhersagen stimmen immer nur unter den Vorraussetzungen die zum Zeitpunkt der Vorhersage galten."
Du hast Recht, etlichen Hellsehern ergeht es so: sie sehen mögliche Realitäten aus der Vergangenheit oder kommende Möglichkeiten - aber die "reale" Realität kann sich durchaus anders entwickeln. Dies stimmt, auch wenn es für Zweifler wie eine Ausrede klingen mag.

zu "Megakatastrophe":
Ja, ich bin auch davon überzeugt, dass der >>Weltuntergang<< in den nächsten Jahrtausenden noch nicht kommt, die Menschheit wird nicht von diesem Planeten verschwinden ... trotz der schlimmen Dinge die in den Zeitungen zu lesen sind.
Dies schreibt auch der Jakob Lorber in seinem vielbändigen Werk.
Beruhigt Euch dies.
... aber  "Katastrophen" halte ich schon für möglich, auf dem Finanzmarkt bahnt sich hier offensichtlich etwas an.

Grüße an ALLE
Alfons
« Letzte Änderung: 30. August 2015, 16:33:24 von Alfons »

Felix

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #294 am: 31. August 2015, 14:53:49 »
Du hast Recht, etlichen Hellsehern ergeht es so: sie sehen mögliche Realitäten aus der Vergangenheit oder kommende Möglichkeiten - aber die "reale" Realität kann sich durchaus anders entwickeln. Dies stimmt, auch wenn es für Zweifler wie eine Ausrede klingen mag.
Die logische Schlussfolgerung daraus ist doch, dass jeder "Hellsehen" kann. Vollkommen egal was man sieht oder behauptet zu sehen, es ist immer ein mögliches Szenario das in der Zukunft Realität werden kann.
Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! (Matthäus 7:15-20)

anonJo

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 242
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #295 am: 31. August 2015, 16:53:41 »
Werter Jo,
zu "Megakatastrophe":
Ja, ich bin auch davon überzeugt, dass der >>Weltuntergang<< in den nächsten Jahrtausenden noch nicht kommt, die Menschheit wird nicht von diesem Planeten verschwinden ... trotz der schlimmen Dinge die in den Zeitungen zu lesen sind.
Dies schreibt auch der Jakob Lorber in seinem vielbändigen Werk.
Beruhigt Euch dies.
... aber  "Katastrophen" halte ich schon für möglich, auf dem Finanzmarkt bahnt sich hier offensichtlich etwas an.

Grüße an ALLE
Alfons

Hallo Alfons,

ja auf dem Finanzmarkt, in Griechenland, den Flüchtlingsströmen und vielem anderen sehe ich was anbahnen.
Ob das eine Katastrophe wird oder eine längst überfällige und notwendige Veränderung wird werden wir sehen  ;)

Die logische Schlussfolgerung daraus ist doch, dass jeder "Hellsehen" kann. Vollkommen egal was man sieht oder behauptet zu sehen, es ist immer ein mögliches Szenario das in der Zukunft Realität werden kann.

Hallo Felix,

ich muß dir recht geben. So kann man das auch sehen und es klingt auf den ersten Blick auch logisch.
Allerdings zeichnen sich wahre Hellseher oder Propheten zur Bestätigung ihres Könnens dadurch aus dass sie auch Dinge vorhersagen die vorher absolut nicht erkennbar waren und daher völlig überraschend waren und sich dann später auch als richtig erwiesen haben.

Vor kurzem habe ich eine Vorhersage von einer solchen Quelle gelesen dass der Menschheit eine Erfindung bevorsteht die vergleichbar mit der Erfindung des Fliegens sein soll. Ob das evtl. was mit freier Energie zu tun hat  ;)

Wir werden sehen  :)

LG HG

Felix

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #296 am: 31. August 2015, 18:30:05 »
Vor kurzem habe ich eine Vorhersage von einer solchen Quelle gelesen dass der Menschheit eine Erfindung bevorsteht die vergleichbar mit der Erfindung des Fliegens sein soll
Solche Erfindungen werden seit tausenden Jahren regelmäßig gemacht. Es ist auch nicht zu erwarten, dass sich daran in den nächsten Tausend Jahren was ändert. Ein echter Prophet würde da mindestens noch ein Datum dazu liefern.
Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! (Matthäus 7:15-20)

anonJo

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 242
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #297 am: 31. August 2015, 19:23:07 »
Solche Erfindungen werden seit tausenden Jahren regelmäßig gemacht. Es ist auch nicht zu erwarten, dass sich daran in den nächsten Tausend Jahren was ändert. Ein echter Prophet würde da mindestens noch ein Datum dazu liefern.

Ich weiß nicht ob "echte Propheten " immer den genauen Zeitpunkt vorhersagen  :-\
In diesem Fall ist es nur vage formuliert:

Zitat von: Kryon durch Lee Carroll in Laguna, California am 4.7.2015
... Es wird eine Wildcard kommen. Das Potenzial des Planeten, das wir im Überblick sehen, führt uns dazu, dies zu sagen. Und die Wildcard ist keine schlechte, genauso wie die letzte, die ihr hattet und welche der Zerfall der Sowjetunion war. Die Wildcard kann tatsächlich etwas sein, das niemand erwartet und das entgegen des aktuellen Paradigmas da ist. Und sie hat mit Erfindungen zu tun. Am Anfang werdet ihr ein paar seltsame bekommen, die alle nicht geplant sind. Doch keine hat es zuvor gegeben, bis ihr sie bekamt...

... Erfindungen werden diesem Planeten dann gegeben, wenn das Bewusstsein für sie bereit ist. Dasselbe geschah mit dem Radio, das euch auch erst gegeben wurde, als ihr es brauchtet. Es war keine natürliche Erweiterung einer anderen Art von Erfindung. Und ebenso war es bei Tesla’s Wechselstrom – niemand hätte sich das jemals ausdenken können, ausser es war ein Meister, der das Wissen besass, bevor er hereinkam. Übrigens, wenn ihr einen Blick auf sein Leben werft, seht ihr, dass er euch noch viel mehr zu geben hatte, und nichts davon blieb stecken.
Wenn ihr so etwas seht, müsst ihr wissen, dass Erfindungen etwas sind, das ihr bekommt, wenn ihr es braucht. Und nun wird eine weitere kommen…es sind eigentlich drei. Ich kann euch nicht sagen, wann, wie oder wo, aber ich sage euch, dass ihr genau im Zeitplan seid für einen nächsten Schritt und eine weitere Wildcard, auf die ihr euch freuen könnt. Es ist eine gute, ihr Lieben, so wie es die anderen waren. Und es ist Zeit dafür. Wenn ihr es seht, werdet ihr es wissen und sagen, dass es entgegen jeder Erwartung neu ist...
« Letzte Änderung: 31. August 2015, 23:32:43 von anonJo »

Felix

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #298 am: 31. August 2015, 20:32:17 »
Ich weiß nicht ob "echte Propheten " immer den genauen Zeitpunkt vorhersagen  :-\
 
Ein echter Prophet muss in der Lage sein klar überprüfbare Voraussagen zu machen. Wie soll man den sonst von einem falschen Propheten unterscheiden?

In diesem Fall ist er nur vage formuliert 
Naja, was konkretes überprüfbares hat er da vorsichtshalber nicht von sich gegeben. Lediglich allgemeine Floskeln die sich bei Bedarf auf alle mögliche Situationen anwenden lassen, wenn man denn unbedingt will. Sieht klar nach einem der vielen falschen Propheten aus, die im Netz so unterwegs sind. Die Bereitschaft der Menschen jedem selbsternannten Heilsbringer alles kritiklos zu glauben ist nach wie vor  erschreckend groß. Das ist scheinbar das Einzigste, das sich in der Geschichte der Menschheit auch nach den vielen leidvollen Erfahrungen mit den Typen, nie geändert hat. Ist alles in den Geschichtsbüchern zu finden.

Macht aber nix. Die Erfahrung hinsichtlich der Wissenschaftsentwicklung spricht da ja auch für sich. Die nächste große Erfindung kommt garantiert irgendwann. Und um das zu wissen, braucht man kein Prophet zu sein. Im Prinzip genügt es da auch, einmal im Geschichtsbuch zu blättern.

« Letzte Änderung: 31. August 2015, 20:37:02 von Felix »
Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! (Matthäus 7:15-20)

anonJo

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 242
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #299 am: 31. August 2015, 20:55:59 »
Die Bereitschaft der Menschen jedem selbsternannten Heilsbringer alles kritiklos zu glauben ist nach wie vor  erschreckend groß. Das ist scheinbar das Einzigste, das sich in der Geschichte der Menschheit auch nach den vielen leidvollen Erfahrungen mit den Typen, nie geändert hat.

Hallo Felix,

du scheinst mir und wohl allen anderen unterstellen zu wollen ich bzw. wir würden alles blind und ohne Nachdenken glauben. Sei versichert dass das bei mir sicher nicht der Fall ist ;-)

Ich stelle diese Zitate nur mal so zur Diskussion und wir werden dann hoffentlich sehen ob es zutreffend war oder nicht.
Ich fand es ist eine interessante und zum Thema passende Info. Auf technischer Ebene tut sich hier ja leider eh nichts mehr  ;)
Bzgl. Spiritualität will ich mich auch nicht weiter an Diskussionen beteiligen. Dazu gibt es andere Foren.

LG Jo