Autor Thema: Wissenschaft und Spiritualität  (Gelesen 71021 mal)

Felix

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #270 am: 03. August 2014, 11:31:53 »
Zitat von: Michael
In der Schule hörte ich Sachen wie: "Gedanken entstehen durch chemische Prozesse im Gehirn" oder "Erinnerungen und Erlebnisse werden im Gedächtnis, innerhalb des Körpers gespeichert. Sobald man stirbt gehen diese somit unwiederbringlich verloren"
Wenn ein Lehrer tatsächlich so etwas sagt, dann repräsentiert er zum einen eine didaktische Katastrophe und zum zweiten ist das, so wie es da steht, wissenschaftlich nicht korrekt. In meiner Ausbildung wurde so etwas nie vermittelt. Mir ist so etwas auch noch nie von anderen Leuten zu Ohren gekommen.

Gruß Felix
Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! (Matthäus 7:15-20)

Michael

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #271 am: 03. August 2014, 14:07:32 »
Dann habe ich anscheinend richtig Pech mit meinen Lehrern gehabt.
Sie vertraten Ansichten, die leider auch heutzutage noch, z.B. bei Wikipedia, zu finden sind.

Zitat von: Wikipedia - Gedächtnis
...
Die unterschiedlichen Informationsformen sind unabhängig voneinander und werden in verschiedenen Gehirnarealen gespeichert...
...

Ich bin froh, dass du das als "wissenschaftlich nicht korrekt" bezeichnest.
Unsere Ansichten scheinen demnach doch nicht soweit auseinander zu liegen.

Felix

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #272 am: 03. August 2014, 15:29:56 »
Du must dann schon den ganzen Satz bringen:

Zitat von: de.wikipedia.org/wiki/Gedächtnis
Die unterschiedlichen Informationsformen sind unabhängig voneinander und werden in verschiedenen Gehirnarealen gespeichert, so dass zum Beispiel Patienten mit einer Amnesie des deklarativen Gedächtnisses ungestörte prozedurale Gedächtnisleistungen aufweisen können.
Wenn es ein Areal gibt, bei dem durch Zerstörung nur der deklarative Gedächtnisanteil zerstört wird, dann muss der deklarative Anteil ja in irgend einer Form genau dort gespeichert sei. Was soll da wissenschaftlich unkorrekt daran sein?

Auch in Wikipedia steht nicht dass da etwas in Form eines chemischen Prozesses gespeichert ist. Darüber, dass das Gehirn eine große Chemiefabrik ist, besteht kein Zweifel. Daraus kann man aber noch lange nicht schließen, dass Gedanken das Resultat von chemischen Prozessen sind, wie es nach Deinen Angaben Dein Lehrer behauptet hat ("Gedanken entstehen durch chemische Prozesse im Gehirn"). In Wikipedia steht das auch nicht. Das Ganze ist deutlich komplexer. Und auch das so intensiv beforschte Zusammenspiel von Dendriten und Synapsen zeigt noch lange nicht wie das Gehirn letztendlich funktioniert und schon gar nicht, wie Bewusstsein entsteht. Es bringt lediglich etwas mehr Verständnis zu einigen Prozessen die im Gehirn ablaufen. Da ist noch vieles offen.

Daß da ganz schön was in der Mache ist, kann man u.A. am Brain Project sehen.

Das Gesamtbudget für das Projekt wird auf über eine Milliarde Euro veranschlagt. Aus Deutschland sind verschiedene Partner beteiligt - unter anderem soll die Simulation des Projekts auf Supercomputern im Jülicher Forschungszentrum erfolgen. "Unser Wissen über die Funktionsweise des Gehirns sind so rudimentär, dass ich es für ausgeschlossen halte, dass in absehbarer Zeit die Funktionsweise eines Gehirns auch nur annähernd auf dem Computer simuliert werden kann", meint dagegen der Bonner Neurowissenschaftler Prof. Christian Steinhäuser.

Das zeigt doch ganz klar dass da großes Forschungsinteresse besteht und dass es bis zum endgültigen Verständnis noch ein eher sehr langer, aber bestimmt auch sehr interessanter Weg sein wird.

Gruß Felix
Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! (Matthäus 7:15-20)

Michael

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #273 am: 03. August 2014, 20:12:31 »
Wenn es ein Areal gibt, bei dem durch Zerstörung nur der deklarative Gedächtnisanteil zerstört wird, dann muss der deklarative Anteil ja in irgend einer Form genau dort gespeichert sei. Was soll da wissenschaftlich unkorrekt daran sein?
So wie ich den Wikipedia-Eintrag verstanden habe, werden alle Informationen, die ein Mensch erhält/erlebt, im Gehirn gespeichert.
Die Schlussfolgerung daraus ist doch, dass diese Informationen durch den Tod verloren gehen.
Demzufolge, wird meinem Lehrer damit ja recht gegeben. (In der Aussage über das Gedächtnis)
Oder habe ich etwas missverstanden?

Felix

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #274 am: 03. August 2014, 21:12:36 »
Zitat von: Michael
So wie ich den Wikipedia-Eintrag verstanden habe, werden alle Informationen, die ein Mensch erhält/erlebt, im Gehirn gespeichert.
Das Wort gespeichert ist meiner Meinung nach unglücklich gewählt, weil nach meiner Erkenntnis nicht wirklich durchgängig bekannt ist, wie die gespeichert sind. Zugänglich/Erreichbar wäre offener. Das schließt natürlich nicht aus, dass die tatsächlich dort gespeichert sind.

Zitat von: Michael
Die Schlussfolgerung daraus ist doch, dass diese Informationen durch den Tod verloren gehen.
Sicher ist, dass wenn ein Gehirnarial zerstört worden ist, alle Informationen die darüber erreichbar waren, für den lebenden Körper nicht mehr erreichbar sind. Das tritt in der Praxis ja leider des Öfteren ein. Was nach dem Tod ist, weiß kein Mensch. Auch nicht die, die behaupten es zu wissen. Man kann da anfangen in beliebig viele Richtungen zu spekulieren. Das führt aber nicht weiter. Ich warte da einfach ab, was die Forschung dazu noch an gesicherten Erkenntnissen liefern kann.

Gruß Felix
Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! (Matthäus 7:15-20)

Michael

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #275 am: 03. August 2014, 22:31:13 »
Zugänglich/Erreichbar wäre offener.
Da gehe ich voll mit. Dies lässt nämlich die Möglichkeit zu, dass diese Informationen auch ausserhalb des Körpers gespeichert werden und so niemals verloren gehen.

Zitat von: Felix
Sicher ist, dass wenn ein Gehirnarial zerstört worden ist, alle Informationen die darüber erreichbar waren, für den lebenden Körper nicht mehr erreichbar sind.
Also könnten diese Areale auch für den Empfang der Informationen, die ausserhalb des Körpers abgelegt wurden, verantwortlich sein.

Ich kenne übrigens einen Fall, bei dem es durch einen Unfall zu schweren Hirnverletzungen und Gedächtnisverlust kam.
Obwohl die Ärzte beteuerten, dass dies irreversibel ist, kam es zu einer vollständigen "Heilung" des Gedächtnis. Es weißt jetzt keinerlei Lücken mehr auf. Die betroffenen Teile des Gehirns sind allerdings immer noch vernarbt bzw. zerstört und werden sich wohl auch nicht mehr regenerieren.
Der Grund dafür kann natürlich ganz unterschiedliche Ursachen haben.

Bei dem Versuch das menschliche Gehirn in einem Computer zu simulieren, sollte man auf jeden Fall nicht vergessen, eine Sende- und Empfangseinheit mit einzuplanen.
« Letzte Änderung: 03. August 2014, 23:16:34 von Michael »

Regen

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #276 am: 04. August 2014, 09:33:09 »
Es arbeiten so viele Gruppen am QEG, vielleicht hilft auch hier Genosse "ZUFALL"!

Genauso gut kann man erwarten, dass ein Fahrraddynamo oder ein Küchenmixer plötzlich Overunity produziert, denn in deren Bauplänen ist genau so wenig zu erkennen, wo auf einmal zusätzliche Energie herkommen soll.
Warum hat bei diesen seit ewigen Zeiten erhältlichen Produkten die Spiritualität versagt, wenn es darum geht Spektakuläres zu erzeugen, warum muss man dazu extra was anderes bauen? Sei es auch nur in Form eines Zufalls!

Oder ist das zu profan?

Generatoren, die nach vergleichbaren Prinzipen wie der QEG laufen, d.h. auf eine bestimmte Resonanz abgestimmt werden müssen, gab es schon vor dem 2. Weltkrieg. Die einzige wirkliche „Neuerung“ besteht darin, dass man das „Quantum“ in die Namensbezeichnung aufgenommen hat und, das muss man wirklich anerkennen, meisterhaftes Marketing betreibt.

Ich habe noch ein  altes Hollandrad im Keller stehen, vielleicht sollte ich es in „Quantumbike“ umbenennen und darauf hoffen, dass man damit dann um Zehnerpotenzen schneller vom Fleck wegkommt.
Nichts anderes ist es nämlich, was beim QEG praktiziert wird. Das Etikett ist neu, die Technik nicht.

Felix

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #277 am: 04. August 2014, 10:30:42 »
Zitat von: Michael
Da gehe ich voll mit. Dies lässt nämlich die Möglichkeit zu, dass diese Informationen auch ausserhalb des Körpers gespeichert werden und so niemals verloren gehen. .... Also könnten diese Areale auch für den Empfang der Informationen, die ausserhalb des Körpers abgelegt wurden, verantwortlich sein.
Es schließt auch nicht aus, dass da unsichtbare Feen mit Schöpfkellen am Werk sind. Wie gesagt, Spekulationen führen da nicht weiter. Man muss abwarten was die Forschung an Fakten hervorbringt.

Es gibt da auch noch weitere Phänomene, die in der Wissenschaft in dem Zusammenhang auf ein ziemliches Interesse gestoßen sind: http://de.wikipedia.org/wiki/Inselbegabung.
Auf Arte gibt es da in regelmäßigen Abständen eine ziemlich gute Dokumentation, die auch auf YT zugänglich ist: http://www.youtube.com/watch?v=M3rk_8l-08k .

Gruß Felix
Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! (Matthäus 7:15-20)

Michael

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #278 am: 04. August 2014, 12:24:32 »
Es arbeiten so viele Gruppen am QEG, vielleicht hilft auch hier Genosse "ZUFALL"!
Genauso gut kann man erwarten, dass ein Fahrraddynamo oder ein Küchenmixer plötzlich Overunity produziert, denn in deren Bauplänen ist genau so wenig zu erkennen, wo auf einmal zusätzliche Energie herkommen soll.
Eins darf man bei dieser Geschichte nicht ausser acht lassen.
Durch das QEG-Projekt haben sich sehr viele Leute mit dem gleichen Ziel vernetzt.
Sollte die Entwicklung des QEG endgültig scheitern, bleibt diese Vernetzung aber bestehen und man wird weiterhin zusammen nach neuen Möglichkeiten der Energiegewinnung forschen.
Das ist auch jetzt schon hier im Forum zu erkennen. Innerhalb der einzelnen Gruppen passiert das im Hintergrund genauso.
So oder so ist das eine gute Entwicklung.


Michael

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #279 am: 04. August 2014, 12:24:51 »
Hallo Felix, ich finde unsere Diskussion hat einen guten Verlauf genommen und (zumindest für mich) neue Erkenntnisse zu Tage gebracht.
Beide Seiten sind nicht davon überzeugt, dass der Mensch einzig und allein aus seinem Körper besteht.
Das ist doch schon mal ein vielversprechender Anfang.
Wenn wir noch respektvoller miteinander umgehen, dem Anderen zuhören und akzeptieren, können wir auch voneinander lernen und gleichzeitig das Klima hier im Forum weiter verbessern.

Regen

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #280 am: 04. August 2014, 13:36:39 »
Michael,

das Menschen an einem Strang ziehen ist ja grundsätzlich eine gute Sache, ich sehe aber auch eine gewisse Gefahr bei der Sache:

So allmählich macht sich im Netz der Unmut darüber breit, dass wieder und wieder Zusagen und Termine von den QEG-Urhebern nicht eingehalten wurden, aber fleißig weiter Geld gesammelt wird und etliche veröffentlichte Daten und Aussagen schlicht falsch sind.

Grundsätzlich schien man ja von Anfang an alles richtig gemacht zu haben. Informationen wurden breit gestreut und damit war das Wissen um den QEG nicht mehr zu unterdrückten (was gleichzeitig die Vielfalt von Verschwörungstheorien um andere Erfindungen wie angeblich unterdrückte Patente oder Morddrohungen gegen die Erfinder weitgehend ausschloss)
Fortschritte wurden dokumentiert, Prototypen gebaut etc.
Nun stoppt aber das Projekt genau an dem Punkt, den Kritiker früh prophezeit haben, während das Geldsammeln weitergeht.

Ich fürchte, dass sehr viele Mitarbeiter und –denker sich bald sehr enttäuscht zurückziehen und von der Vernetzung dann wenig übrig bleibt.
Besipiel: diese japanische Unterstützergruppe
http://groundcrewjapan.blogspot.de/2014/07/meeting-13-of-july-2014.html



Felix

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #281 am: 04. August 2014, 19:30:47 »
Zitat von: Michael
Das ist auch jetzt schon hier im Forum zu erkennen. Innerhalb der einzelnen Gruppen passiert das im Hintergrund genauso.
So oder so ist das eine gute Entwicklung.
Zu dem Thema wurde gelogen, betrogen, zensiert und manipuliert. Ich halte das auch nicht für eine brauchbare Ausgangsbasis zu einer guten Entwicklung, zumal trotz besseren Wissens immer noch weiter gelogen wird:
Der Quantum Energy Generator kurz QEG ist ein echter funktionierender Generator der mehr Strom herausgibt als er zum Laufen benötigt. Der Overunity-Faktor liegt bei 1 zu 10 bis 1 zu 40. Das heißt bei 1 Kw Leistung für den Antriebsmotor produziert der QEG 10 bis 15 Kw Ausgabe oder mehr.
Tatsache ist, dass kein einziger QEG nachweislichen Überschuss geliefert hat. Am schäbigsten finde ich aber die auch im Video mal wieder verwendete Methode, Massen zu mobilisieren indem man fehlende Fakten einfach durch Feindbilder ersetzt. Ist aber eigentlich auch nichts neues in der Geschichte der Menschheit. Es hat genau genommen schon immer funktioniert.

Ich denke, bevor man sich mit dem Thema alternative Energiegewinnung überhaupt ernsthaft austauschen kann, müssen sich alle Beteiligten erst einmal einig darüber sein, dass Betrüger generell in solchen Foren nichts zu suchen haben. Zuarbeit für Betrüger hat da ebenfalls nichts zu suchen. Es darf auch von keinem akzeptiert werden, dass fehlende Fakten einfach durch Feindbilder ersetzt werden.

Gruß Felix
Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! (Matthäus 7:15-20)

madmax

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #282 am: 05. August 2014, 01:50:05 »
Hallo,
dass nicht alle die Wahrheit sagen mag wohl stimmen.
Zum einen, um an Geld zu kommen,oder aber weil sie kurz vor OU stehen und Angst vor Represalien haben.
Es arbeiten weltweit Gruppen am QEG oder an was Ähnlichem und ich denke dass in naher Zukunft a`la Hope Girl etwas im
Netz auftaucht.
Mir ist pers.ein Fall bekannt wo Jemand mit dem Leben bedroht wurde,  wenn er nicht die Finger von dem Projekt lässt an dem er gerade arbeitet.
Es ging um Antigravitation.
Darum glaube ich dass manche Gruppen weiter sind als zugeben!
gruss max

Alfons

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 108
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #283 am: 05. August 2014, 01:54:55 »
Hallo meine Freunde,
ich bin hier in der Toskana, am Sternenhimmel steht der zunehmende Halbmond tief und wird bald untergehen - aber nicht für immer, nur bis Morgen. Und die Sonne geht in ein paar Stunden auf!
Habe heuer zum ersten mal ein Italienisches Internet-Modem dabei (für meine geschäftlichen Obliegenheiten - wollte mich hier im Urlaub vom Forum fernhalten ... gelingt mir jedoch noch nicht ganz!)

- - -

Nachfolgend schreibe ich nur meine persönlichen Ansichten, Meinungen und Wünsche ... da gibt es also rein gar nichts zu beweisen!

- - -

Forscher wollten das menschliche Gehirn komplett simulieren: dies ist der aktuelle Stand:
ca. 1% vom menschlichen Gehirn simuliert mit dem Supercomputer DAWN, Energieverbrauch 1MW, das ganze Gehirn des Menschen benötigt etwa 20W und der Computer ist dabei 600 mal langsamer (Buch: Michio Kaku, "Die Physik der Zukunft") ... kann er zukünftig das Bewusstsein oder/und gar die "Seele" auch simulieren?

Manche Menschen kommen sich wie GOTT vor, wenn sie über Leben oder Tod entscheiden (ist aber meist nur der Tod gemeint - ich spreche hier nicht von den Ärzten!): tierische oder menschliche Körper zerstören ist leichter möglich (wenn man seine inneren psychischen (?oder andere?) Barrieren abgebaut hat - ein Tier oder gar einen Menschen komplett unnatürlich aufbauen aus dem Nichts (nicht mit künstlicher Befruchtung), wer kann dies?

Dies ist es, was mir im Forum z.Z. nahezu komplett ab geht: GOTT kommt kaum vor!
Er ist ja auch mit der Vernunft kaum zu fassen - mehr mit dem Herzen.

- - -

Zitat aus der Antwort #281   von Felix
""Zitat von: Michael:
"... So oder so ist das eine gute Entwicklung."
Antwort von Felix:
Zu dem Thema wurde gelogen, betrogen, zensiert und manipuliert. Ich halte das auch nicht für eine brauchbare Ausgangsbasis zu einer guten Entwicklung, zumal trotz besseren Wissens immer noch weiter gelogen wird""
dazu Alfons: Nein, das ist keine gute Basis!

""Zitat:  "Der Quantum Energy Generator kurz QEG ist ein echter funktionierender Generator ..."
Tatsache ist, dass kein einziger QEG nachweislichen Überschuss geliefert hat. Am schäbigsten finde ich aber die auch im Video mal wieder verwendete Methode, Massen zu mobilisieren indem man fehlende Fakten einfach durch Feindbilder ersetzt. Ist aber eigentlich auch nichts neues in der Geschichte der Menschheit. Es hat genau genommen schon immer funktioniert.

Ich denke, bevor man sich mit dem Thema alternative Energiegewinnung überhaupt ernsthaft austauschen kann, müssen sich alle Beteiligten erst einmal einig darüber sein, dass Betrüger generell in solchen Foren nichts zu suchen haben. Zuarbeit für Betrüger hat da ebenfalls nichts zu suchen. Es darf auch von keinem akzeptiert werden, dass fehlende Fakten einfach durch Feindbilder ersetzt werden.
Gruß Felix""
Alfons: alles richtig ... aber mein Freund Felix, wie willst Du dies "Zuarbeit für Betrüger" ausschließen?
sicherlich lesen hier welche mit um Ideen für ihre unlautere "Geschäftsidee" zu finden:
es gibt wohl nur eine zielführende Methode: hier nicht darüber schreiben!? ... solange man nicht die Lösung präsentieren kann!


Wenn ich die Beiträge hier lese, dann denke ich (leider): Themaverfehlung!
solche Beträge, in denen man als spiritueller Mensch alle Aussagen beweisen muss und die dann nachfolgend zerlegt/widerlegt/befürwortet werden, die gehören doch wohl besser in einen thread mit der
Überschrift:
"Wissenschaftler unter sich, Spiritualität am Rande geduldet"
===========================================

Ich stelle fest (glaube dies zumindest):
Es gibt noch keinen QEG, ja überhaupt keine FE-Maschine mit OU größer oder auch nur gleich 1,00.
((Gab es jedoch wohl von Tesla, glaubhafte Aktennotiz von Heinrich Jebens oder in geheim gehaltenen Dokumenten?))
Nach der aktuell gültigen "Schulwissenschaft", dort dem 1. Hauptsatz der Wärmelehre - dem Satz von der Erhaltung der Energie - ist dies unmöglich (mal angenommen, dass es die FE nicht gibt, wovon ja vermutlich die meisten ausgehen(?)
Als ich bei den "Seegesprächen" am Ammersee teilgenommen habe - Prof. Turtur hat dort vorgetragen ... und hat meinen Vorschlag einer "ehrlichen Zusammenarbeit" mit einem unrealen Gegenvorschlag ausgeschlagen (Physikus hat mich dabei ergebnislos unterstützt!) - da sprach ich mit einem Amerikaner: er ist auf der Suche nach einer Maschine mit OU; meine Gegenfrage: gibt es denn keine in den USA? Klare Antwort: "NEIN", keine, auch nicht die von WITTS. - Er hatte im Rucksack seine Messgeräte dabei um sich persönlich davon zu überzeugen! - Er tat mir leid: kam extra deshalb aus den USA und nun dieses!



Hier jedoch lautet das Thema:
>>Wissenschaft und Spiritualität<<
=========================

Grenzen wir jetzt die "Spiritualität" mal ein
(oder wenn es dem einen oder anderen so besser gefällt: ersetzen wir sie)
auf "Intuitionen, Geistesblitze, Ideen, Phantasien, ..." die den QEG (oder eine andere FE-Maschine) auf OU bringt.
Aufgabe der Wissenschaftler hier ist >danach< die große - und sehr schwere - Arbeit hierzu die Theorien und Beweise zu liefern ... wenn die Maschine denn mit OU läuft!

Damit die Ideen nicht sofort zerrissen oder runtergemacht werden mit folgendem Weg - der vielen von den Wissenschaftlern und sonstigen (ehemaligen Mitarbeitern) bekannt sein sollte:


****************
>>Brainstorming<<
****************

Regeln hierzu (aus dem wikipedia):
siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Brainstorming

Vier grundsätzliche Regeln gelten beim Brainstorming:
1.   Kombinieren und Aufgreifen von bereits geäußerten Ideen
2.   Kommentare, Korrekturen, Kritik sind verboten.
3.   Viele Ideen in kürzester Zeit (Zeitrahmen ca. 5 - 30 min)
4.   Freies Assoziieren und Phantasieren ist erlaubt.

...
Phase Eins: Ideen finden
Nun nennen die Teilnehmer spontan Ideen zur Lösungsfindung, wobei sie sich im optimalen Fall gegenseitig inspirieren und untereinander Gesichtspunkte in neue Lösungsansätze und Ideen einfließen lassen. Die Ideen werden protokolliert. Alle Teilnehmenden sollen ohne jede Einschränkung Ideen produzieren und mit anderen Ideen kombinieren. Die Gruppe sollte in eine möglichst produktive und erfindungsreiche Stimmung versetzt werden. In dieser Phase gelten folgende Grundregeln:
•   Keine Kritik an anderen Beiträgen, Ideen, Lösungsvorschlägen (kreative Ansätze können sich auch aus zunächst völlig unsinnigen Vorschlägen entwickeln).
•   Keine Wertung oder Beurteilung der Ideen.
•   Jeder soll seine Gedanken frei äußern können.
•   Keine Totschlagargumente.
•   Je kühner und phantasievoller, desto besser. Dadurch wird das Lösungsfeld vergrößert.

Phase Zwei: Ergebnisse sortieren und bewerten
...

Bei Siemens in der Zentralen Forschung&Entwicklung haben wir dieses Instrument öfters angewandt - auch bei meinen späteren Kunden gelegentlich.

Wollt Ihr hier mitmachen?  es gilt ab sofort:

Felix

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:Wissenschaft und Spiritualität
« Antwort #284 am: 05. August 2014, 07:37:06 »
Zitat von: madmax
Mir ist pers.ein Fall bekannt wo Jemand mit dem Leben bedroht wurde,  wenn er nicht die Finger von dem Projekt lässt an dem er gerade arbeitet.
Es ging um Antigravitation.
Sorry, das muss jetzt auch noch raus, weil analoger Unsinn schon seit über zwei Jahren verbreitet wird. Das gehört ganz einfach wieder zum Aufbau eines für die Masse leicht vermittelbaren Feindbildes. Jemand der tatsächlich Ergebnisse zur Antigravitation generieren kann, kann aber unmöglich so dämlich sein, sich damit in irgendeine lebensbedrohliche Situation zu manövrieren. Dass der gleich in zweierlei Hinsicht gelogen haben muss, ist offensichtlich.

Gruß Felix
« Letzte Änderung: 05. August 2014, 07:53:23 von Felix »
Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! (Matthäus 7:15-20)