Autor Thema: Qeg als Generator für hairpin schaltung?  (Gelesen 2430 mal)

albert

  • Globaler Moderator
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Qeg als Generator für hairpin schaltung?
« am: 09. Mai 2014, 18:30:32 »
Hallo Reinhard,

ich würde gerne nochmal meine Idee posten, die ich gestern beim Anschauen einiger Videos von QEGs hatte. Besonders bei dem südamerikanischen Nachbau wurde der Generator hochgefahren, die Resonanz pumpt und dann ist mir aufgefallen, dass die parallel angeschlossenen Lampen nicht alle gleichzeitig leuchten.  (Vielleicht ist es auch ein Artefakt des Videos.)
Wenn das kein Wackler ist, könnte es darauf hindeuten, dass im Ausgangskreis so ein Effekt wie bei Teslas berühmter Hairpin-Schaltung auftritt. Schwingungsknoten und Bäuche in den Leitungen.
Vielleicht ist das die Funktion der berühmten Funkenstrecke und der Exciterspule, mit der bisher noch niemand was hat anfangen können. Wenn man am Ausgang die Funkenstrecke anschliesst und die Lampen praktisch in einer Kurzgeschlossenen Schleife betreibt....dann kriegt man ein Hochfrequenzgemisch, und dann könnte es interessant werden.
Wenn Ihr die Maschine vom Sebastian angesehen habt, würde mich interessieren, ob bei Betrieb ein hochfrequentes Spektrum auftritt. (Störungen im Radio!) Durch Harmonische und Oberwellen könnte ja ein "push" der Maschine in Richtung OU auftreten. Wenn ich an das bekannte Papier von Hector Torrez denke, bei dem er praktisch sagt, "radiant energy" ist 1. Hochspannung, 2. Hochfrequenz und 3. starke Phasenverschiebung von Strom und Spannung, so müßte man vielleicht in dieser Richtung suchen. Möglicherweise ist der QEG nur die "Pumpe" für einen Effekt, der letztlich im Ausgangskreis auftritt.
Wenn das stimmen sollte, ist die Länge und Art der Zuleitungen zum Verbraucher entscheidender Teil der Abstimmung des Systems. Tesla hatte ja seine Hairpin-Schaltung auch mit einem Generator betrieben.
Auf jeden Fall müsste bei Messungen der Maschine auf diesen hochfrequenten Spektral-anteil sehr geachtet werden. Wenn nichts von alledem auftritt, glaube ich eigentlich nicht, dass es funktionieren könnte, es sei denn es ergeben sich bisher noch nicht bekannte Effekte im eisernen Kern der Maschine.
Vielleicht bin ich damit ganz auf dem falschen Dampfer, aber ich wollte es auf jeden Fall mal in den Raum stellen.
Beste Grüße

Albert

KurtX

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
Antw:Qeg als Generator für hairpin schaltung?
« Antwort #1 am: 09. Mai 2014, 19:04:28 »
@albert: Falls Du dieses Video hier meinst, wo am Ende nur noch eine Glühbirne leuchtet: https://www.youtube.com/watch?v=8x0Zpb67Uw4 , das hat einen ganz banalen Grund ( http://www.overunity.com/14443/quantum-energy-generator-qeg-open-sourced-by-hopegirl/msg400567/#msg400567 ):

Zitat
About the end, when just one light bulb still on is because when you increase or bring down the speed we lose the resonance and the system starts to pulse and the result is voltage spikes. The others lights bulbs just blew out.