Autor Thema: Gruppen und Zusammenarbeit Wer moechte mitmachen?  (Gelesen 6550 mal)

Guido

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Gruppen und Zusammenarbeit Wer moechte mitmachen?
« am: 30. April 2014, 15:51:32 »
Hallo zusammen

Wir, 2 Elektriker suchen die Zusammenarbeit (das Mitmachen) und Miteinbringen in eine Gruppe oder auch eine Gruppengruendung moeglich im Grenzraum entweder D, A, oder CH um gemeinsam die Entwicklung eines QEG zu beschleunigen. Lokal koennten wir es auch bei uns am Bodensee naehe St. Gallen in der CH machen, da wir die Infrastruktur einer Werkstaette kostenlos benuetzen koennten.

Erfahrung:
Wir beide machen elektrischen Geraetebau und moechten uns einbringen, mithelfen um es gemeinschaftlich zum Erfolg zu bringen.
Wichtig fuer uns und auch erwartet sind Offenheit und absolut kein kommerzielles Interesse; Gemeint ist damit freier Zugang und Offenlegung aller Egebnisse fuer jedermann und jederzeit und ueberall.
Vorteil fuer alle waeren Infoaustausch und unsere Beteiligung an den Kosten und das Gefuehl etwas fuer unsere Zivilisation (Menschheit) beitragen zu duerfen, was auch im Sinne des Erfinders ist. Natuerlich auch viel Interessantes zu erlernen, ha.
We waers mit der Idee einen Antriebsmotor zu bauen welcher die Startenergie aus einer Batterie bezieht um in Resonanz zu kommen es fuer kleine Fahrzeuge  verwenden zu koennen. Mit DC Speicherung in die Batterie (AC Gleichrichtung waere das Frequenzproblem beseitigt) waere die Invertersteuerung (Frequenzumwandlung) vielleicht simpler. Der Wirkungsgrad Verlust fuer eine DC Zwischenspeicherung spielt ja nur eine untergeordnete Rolle.
Vergessen wir nicht, Tesla hatte ja bereits ca. 1931 einen funktionierenden gebaut und hatte damals noch keine Regelelektronik zur Verfuegung.
Ideal waere eine Gruppe von 10 oder mehr Personen aus technischen Fachgbereichen fuer Ideenaustausch und Konstruktion.
Wir haben auch einige Erfahrungen mit industriellen Lieferanten und anderem was wir einbringen koennen. 

Gruss an alle

Guido

ArGeBo

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Antw:Gruppen und Zusammenarbeit Wer moechte mitmachen?
« Antwort #1 am: 02. Mai 2014, 00:29:36 »
Guten Abend Guido,

wir würden uns freuen, mit euch in Kontakt zu treten.

lieber Gruß, Peter


...wir sind im Kreis Konstanz ansässig
Quantenphysik = Das Experiment zum Beweis dass es Gott nicht gibt

Arbeits Gemeinschaft Bodensee

Guido

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Antw:Gruppen und Zusammenarbeit Wer moechte mitmachen?
« Antwort #2 am: 02. Mai 2014, 14:14:34 »
Hallo Peter (gilt auch fuer weitere interessierte an einer Gruppenbildung)
Da ist auch noch jemand in CH Schaffhausen, wir aus Horn, naehe CH St. Gallen und Du waerst praktisch dazwischen, ha.
Dem Marius aus Schaffhausen habe ich soeben ein e-mail gesandt. Ich hab aber keine e-mail adresse auser meine langjaehrigen, die ich jetzt noch nicht aufliste.
Habt ihr eine Zweitadresse, die ihr veroeffentlichen koennt hier, damit ich mich bei dir melden kann. 
Denke wir sollten eine Gruppe machen oder und mit anderen Gruppen zusammenschliessen aus allen Interessens und Fachgebieten. Ich glaube auch, dass wir spaeter auch einige Experimente des Kanadiers Roi Hutchison miteinbeziehen koennten. Er hatte mit Teslocoils und hohen Radiofrequenzen experimentiert. Ich sage dies, weil der Resonanzeffekt im QEG hohe Frequenzen und Spannungen bis 20 KVolt beinhaltet und die Resonanz ebenfalls mit einer Erregerspule aufgefahren wird. Tesla hatte ca. 1931 in seinen Generator (gem. Beschrieb aussenstehender war das eher ein kleiner tragbarer Konverter moeglicherweise mit Schwingkreisen in Resonanz bestehend und einer Empfangsantenne) und wichtig 1931 gab es keine Elektronik. Moeglicherweise entsteht der Overunty Effekt auch wenn in ein, durch Tesla coil erzeugtes Hochspannungsfeld (mehrere) Radiofrequenzen gleichzeitig eingestrahlt werden und zueinander in Resonation gebracht werden. Meine Annahme ist, dass in den Hutchison experimenten im Quantum Bereich die Struktur der natuerlichen Eigenschwingung der Atome nachhaltig so gestoert wurde das mehrere Effekte entstanden sind: 1. dass Holz und Metall ohne irgendwelche Erwaermung miteinander verschmolzen, 2. dass bewegliche  Gegenstaende aus verschiedenen Materialien und auch Wasser levitiert haben (Verlust der Gravitation) und eben moglicherweise auch ein overunity effekt ermoeglich wird, nach theoretischer physik alles unmoeglich, aber 1 und 2 bereits im Experiment bewiesen und veroeffentlicht. Wenn das sich so erweisen sollte, koennte vieleicht auch der teure Bau eines sich drehenden Generators wegfallen und anstelle eine Hochspannungsspule sowie heute verfegbare elektronischen Bauteilen erreicht werden.
Wichtig: dies sind nur meine persoenlichen und momentanen Schluesse daraus.
Gruss

Guido   

heman

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Antw:Gruppen und Zusammenarbeit Wer moechte mitmachen?
« Antwort #3 am: 02. Mai 2014, 16:40:49 »
Hallo Guido
Würde mich gerne Euch anschließen, bin in der Nähe von Bregenz zu Hause, also grad ein Katzensprung entfernt.
Mein QEG ist in der Planung schon weit fortgeschritten, schaut auch etwas anders aus, als die bis jetzt gezeigten Varianten.

Für alle QEG Freunde werde ich am 24.05.2014 einen Informationstag bei mir veranstalten.
Wer dabei sein will, bitte um Anmeldung bis zum 18.05.2014 per PN mit Angabe einer email Adresse, für die Zusendung der genauen Adresse der Veranstaltung.

Ich hoffe auf regen Informations Austausch und um aktive Teilnahme

Hermann

Guido

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Antw:Gruppen und Zusammenarbeit Wer moechte mitmachen?
« Antwort #4 am: 03. Mai 2014, 12:56:18 »
Hallo Hermann Haben ein Gruppentreffen in Schaffhausen am 7. Mai 14-18.00. Es ist auch fuer mich zum ersten Mal.
Moechtest du dabei sein, so werde ich auch dir die Anfahrt mitteilen. Ich lebe in Horn bei Rorschach, also in deiner Naehe und besitze eine kleine Geraetebaufirma aber mein Interesse ist absolut dass alles immer frei und zugaenglich fuer jedermenn sein soll und ohne Eigeninterssen, ich bin bereit mich und mein Wissen einzubringen und auch die Kosten mitzutrgen und wurde gerne mehrere Interessierte und Gruppen vernetzen um unsere Energien, Kosten und Wissen zu Gunsten aller zu buendeln um rasch zum Durchbruch zu kommen.
Wir werden voraussichtlich mehrere Prototypen machen muessen und vielleicht auch andere Moeglichkeiten ueberpruefen koennen.
So wenn du am Mittwoch dabei sein willst lass es mich wissen. Wir koennten uns auch vorgaengig hier oder bei dir mal kurz treffen (hab viel Zeit, so fuer mich beinahe jederzeit moeglich) falls das fuer dich so O.K. ist.
Lieber Gruss aus Horn

Guido

MyAir

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Antw:Gruppen und Zusammenarbeit Wer moechte mitmachen?
« Antwort #5 am: 03. Mai 2014, 13:59:29 »
Hallo Guido

Ich komme aus Kloten und versuche ebenfalls irgendwie Fuss zu fassen im Thema QEG. ich bin leider weder Maschinenbauer noch Elektroniker sondern Informatiker. Ich habe aber ein gewisses Grundverständnis von Elektrik und kann zumindest schaltungen nach Plan zusammenbauen.
Ich habe vor ein paar jahren bereits mit einem Kollegen aus Lenzburg ein paar Versuche unternommen Frei-Energie Geräte zu bauen. Ein GEET Rektor haben wir bereits erfolgreich gebaut und mit einer Stanley Meyer Zelle haben wir auch schon experimentiert. Leider sind alle experimente irgendwann versandet, mangels Grundverständnis.

Als die QEG Pläne aufgetaucht sind hat mich die Sache wieder gepackt. Ich würde gerne mithelfen so einen QEG zu bauen.

Ich fahre morgen zusammen mit meinem Kollegen zu diesem QEG-Treffen der Freienergiegruppe Stuttgart am 4. Mai 2014. Ist evtl. auch jemand von euch mit dabei?

Ansonsten würde ich gerne mal am Mittwoch bei euch in Schaffhausen reinschauen und sehen ob ich auch etwas zum Gelingen von eurer Mission beitragen kann.

Falls Du mir also auch noch die Eckdaten zum Treffen senden könntest würde es mich freuen.

Liebe Grüsse

Thomas

ice-tii

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Antw:Gruppen und Zusammenarbeit Wer moechte mitmachen?
« Antwort #6 am: 04. Mai 2014, 01:24:10 »
Hallo alle zusammen!
Mein name ist Timo und ich bin 26 jahre alt.
ich Lebe in Bregenz am Bodensee und bin sehr an dem Bau eines qeg!
Mein erfahrungsbereich Liegt im Lösungen finden und Saubere arbeitsweise, da
ich leider noch nicht all zu viel erfahrung mit elektronik habe :-)
Grosse klasse das Ihr alle hier am bodensee seit und deshlab würde ich mich sehr freuen euch kennen zu lernen
und unser wissen und fortschritte miteinander teilen können, um unsere Mitmenschen schon sehr bald
abhängig zu machen! abhängig von freier energie :-)


tel. 0043 6601651184

Ich danke mal schon im voraus !

Martin

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Antw:Gruppen und Zusammenarbeit Wer moechte mitmachen?
« Antwort #7 am: 04. Mai 2014, 11:51:49 »
Hallo Hermann,
den QEG-Informationstag am 24.05.14 würde ich gerne besuchen.
Mein Wohnort liegt im Landkreis Lindau.
An einer Gruppenarbeit würde mich mich gerne beteiligen.

Liebe Grüße Martin

Alfons

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 108
    • Profil anzeigen
Antw:Gruppen und Zusammenarbeit Wer moechte mitmachen?
« Antwort #8 am: 07. Mai 2014, 23:42:32 »
Hallo Guido,
ich wohne in der Nähe von München (etwas weiter weg von Euch?)
ich denke daran selbst eine Gruppe zu bilden, mach aber auch gerne bei einer anderen (nur aktiven) mit.

Ich bin noch etwas neu in diesem Kreis und ehrlich gesagt (ehrlich möchte ich immer gerne sein) gibt es bei den gesehenen videos und Texten Punkte, die mich an einen groß angelegten fake denken lassen und vorsichtig machen - umgekehrt scheint mir der getroffene Aufwand hierfür eigentlich zu groß zu sein - 1. möchte ich mir persönlich Gewißheit verschaffen, bevor ich Geld zum Fenster raus werfe. 2. dann erst sehe ich weiter.
Ich wende mich an Dich, weil Deine Aussage mit der meinigen gemeinsame Punkte hat:
1. Gewißheit verschaffen, dass QEG tatsächlich funktioniert
2. Prototyp entwickeln, die Naturgesetzte beobachten und die Physik möglichst verstehen
3. diesen optimieren durch weitere Bauarten testen
4. Ich will den QEG nicht nur für uns/mich entwickeln, sondern ein Produkt für alle Menschen der Erde generieren (etwas Gutes für die Welt tätigen) - nicht um groß Geld zu schöffeln, sondern um die Menschheit von der Tyranei der Erddöl-/Energieversorger zu befreien und die Umwelt zu entlasten, deshalb muss eine Produktentwicklung, -zertifizierung und -fertigung folgen - kannst Du diesem zustimmen? Dies ist mir sehr wichtig, denn die angegebenen Spannungen sind absolut tödlich, wenn nicht sachgerecht vorgegangen wird!!!

Ich bin seit 1.3.14 Rentner und arbeite nur noch die halbe Zeit für einen Kunden. Bin Elektroniker, Informatiker und Feinwerktechniker mit eigenem kleinen Elektroniklabor und Werkstatt (Drehbank, Fräsmaschine). Ich arbeite (noch) für einen großen Automobilzulieferer und habe mit Hochspannung (bis 6kVDC und bis 1200A) zu tun unter Berücksichtigung der einschlägigen Normen und Gesetze, meine Maschine (fast 4 Jahre Entwicklung) prüft ein Produkt für den i3 von BMW.
Ich kenne den Geschäftsführer einer größeren Firma in Bayern (Transformatoren- und Gerätebau), der für mich/uns? den QEG-Kern + Stator fachgerecht herstellen kann und wickeln - er hat auch Verbindungen nach Indien, die gute Dauermagnete herstellen (kommen bei QEG ja nicht vor?).

Würde Eure Gruppe gerne kennen lernen, für Erfahrungsaustausch, Kooperationen oder auch zum Mitmachen (in ca. 1h fahre ich nach Lindau ... dann kostengünstig und langsam ohne Autobahn durch Bregenz nach A oder CH zu Euch/Dir?

Würde mich freuen, wenn Du mich kontaktierst oder zu einem Treffen einlädst.

Grüße
Alfons
« Letzte Änderung: 11. Mai 2014, 10:54:59 von Alfons »

charlos47

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Antw:Gruppen und Zusammenarbeit Wer moechte mitmachen?
« Antwort #9 am: 13. Mai 2014, 20:59:07 »
Hallo Guido,

ich sitze im Raum Biberach (Riß), bin seit ein paar Tagen Rentner (Dipl.-Ing. (FH)) mit Erfahrung im Automatisierungsbereich und wäre gerne mit von der Partie! Der Bodenseeraum wäre für mich gut erreichbar.
Meiner Meinung nach würde es Sinn machen, ein Interessententreffen, ohne konkrete Vorgaben, zu organisieren und dann zu sehen, ob sich daraus eine Arbeitsgruppe organisieren lässt. Das Thema ist für mich nicht ganz neu.
Grüße am alle QEG-Interessenten.
Charlos47

Hober

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Antw:Gruppen und Zusammenarbeit Wer moechte mitmachen?
« Antwort #10 am: 20. Mai 2014, 11:14:09 »
Hallo zusammen,

mein Bruder und ich sind aus Friedrichshafen, und mit der Entwicklung (würde ich behaupten) einigermaßen weit. Wir haben eine fertige Konstruktion der Komponenten und bereits bei Lieferanten angefragt. Ausserdem besteht die Möglichkeit in der Firma in der mein Bruder arbeitet die Einheit aufzubauen und vor allem Messungen vorzunehmen. Leider habe ich dieses Forum erst jetzt gesehen, sonst wären wir wahrscheinlich auch bei entsprechenden Treffen schon da gewesen.
Wir sind an einer Zusammenarbeit interessiert.

Grüße
Hober
« Letzte Änderung: 20. Mai 2014, 16:16:34 von Hober »

heman

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Antw:Gruppen und Zusammenarbeit Wer moechte mitmachen?
« Antwort #11 am: 21. Mai 2014, 20:25:54 »
Hallo charlos47 & hober
Einladung ist per PM erfolgt.

lg heman

Lampenfieber

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Antw:Gruppen und Zusammenarbeit Wer moechte mitmachen?
« Antwort #12 am: 17. Juni 2014, 20:40:20 »
Hallo zusammen,
Ich bin im Kanton Bern zu Hause, mobil und mehr als motiviert ein QEG zu bauen. Ich bin Elektroingenieur, jedoch viele Jahre ohne Praxis in der Energietechnik.
Wo kann ich mich anschliessen? Oder gibt es weitere Interessenten im Grossraum Zürich, Aargau oder Bern?
Ich grüsse euch ganz herzlich, Lampi

Dietmar_J

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Antw:Gruppen und Zusammenarbeit Wer moechte mitmachen?
« Antwort #13 am: 22. Juni 2014, 10:00:18 »
Hallo Guido,

wir sind ebenso 2 Elektrotechniker / Mechaniker aus der Region Zug. Ich wir beschäftigen uns auch seit einem halben Jahr mit dem Vorhaben einen QEG zu bauen und suchen Zusammenarbeit.
Für uns Steht  auch der Informationsaustausch sowie der Beweis eines funktionierenden Generators im Vordergrund. Ziel von uns ist es den  WITTS  Generator nachzubauen allerdings verbessert auf komplett Selbstversorgend.
Wir wären gerne an einer Gruppenarbeit zusammen mit euch Interessiert.

Freundliche Grüsse aus Zug.  ;)

Dietmar J. /

waldega

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Antw:Gruppen und Zusammenarbeit Wer moechte mitmachen?
« Antwort #14 am: 22. Juni 2014, 22:28:40 »
Hallo Guido,
ich bin aus dem Raume Bregenz und sehr interessiert mit zu machen.
Ich bin Computerfachmann und elektrotechnisch und elektronic versiert.
Ich habe auch schon einige Basteleien hinter mir.
lG
Walter