Autor Thema: QEG in Oberösterreich (Innviertel)  (Gelesen 8892 mal)

Gerd

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
QEG in Oberösterreich (Innviertel)
« am: 22. April 2014, 18:01:45 »
Hallo!

Die QEG-Sache hat mich interressiert. Ich bin Mechatroniker und habe mir mit Bauteilen aus der Bastelkiste einen verkleinerten QEG bestehend aus einem umgewickelten 38mm  Schrttmotorstator  mit 12,8mH Induktivität und je 2Ohm Spulen-Innewiderstand gebaut. Den Rotor habe ich aus dem Blechpaket eines Lüfters extrahiert. Die Kondensatorbatterie besteht aus 6 Stück seriell geschaltete 400Volt  Kondensatoren und hat 1.8 uF. Laut Schwingkreisformel sollte die Resonanzfrequenz bei ca. 1000Hz liegen.
Den Lastkreis habe ich weggelassen, weil er so wie gezeichnet beim Starten von keinerlei Strömen durchflossen wird und somit nicht relevant ist.
Leider geht bei dem QEG von 0-10000 Umdrehungen durchprobiert  nicht einmal ansatzweise etwas in Resonanz. Auch alle Magnetfeld-Startversuche durch antippen einer der Spulen mit einer Batterie führten leider zu keinerlei Resonanzverhalten.

Wenn es einen selbstlaufenden QEG gibt, würde ich ihn gerne besichtigen.
Mir ginge es einfach nur um den Funktionsbeweis ob es OU wirklich gibt. 

Gruß Gerhard 

 



 

Eugen

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Antw:QEG in Oberösterreich (Innviertel)
« Antwort #1 am: 22. April 2014, 21:15:23 »
Laut der Aussage vom Hope Girl Team müssen alle in seiner Anleitung http://hopegirl2012.files.wordpress.com/2014/03/qeg-user-manual-3-25-14.pdf angegebenen Parameter genau eingehalten werden. Sollte man davon abweichen, wird es fehlschlagen und nix bringen.

Physikus

  • Globaler Moderator
  • Jr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 98
    • Profil anzeigen
Antw:QEG in Oberösterreich (Innviertel)
« Antwort #2 am: 10. Mai 2014, 01:51:34 »
Hallo Gerd und jeal1204

Am vergangenen Sonntag war ich bei Messungen am QEG von Teslatec dabei. Ich kann bei meiner Physikerehre  ;) bezeugen, dass die Maschine tatsächlich dann, wenn die Drehzahl des Rotors ein Viertel der Schwingkreisfrequenz erreicht, in Resonanz gerät. An den Ausgangsspulen entsteht eine Spannung, mit der wirklich ein paar Glühbirnen betrieben werden können. Der Motor rastet hörbar ein, ohne dass eine langwierige Justiererei erforderlich ist. Das fand ich schon einmal sehr interessant! Freilich, der Wirkungsgrad liegt - ohne den Exciter - deutlich unter 100 %. Der Beweis, ob sich - mit Exciter - daran wirklich noch etwas ändert, steht noch aus ...

Gruß, Physikus

KurtX

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
Antw:QEG in Oberösterreich (Innviertel)
« Antwort #3 am: 10. Mai 2014, 02:06:30 »
@Physikus: Gibt's denn dazu evtl. auch ein paar Messergebnisse, Oszi-Fotos, etc. für diejenigen, die nicht vor Ort dabei sein konnten? Vielleicht am interessantesten: Wie hoch war der Wirkungsgrad denn ungefähr?

Physikus

  • Globaler Moderator
  • Jr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 98
    • Profil anzeigen
Antw:QEG in Oberösterreich (Innviertel)
« Antwort #4 am: 10. Mai 2014, 02:45:30 »
@Kurtx: Ja, habe ich unter http://qeg-forum.de/index.php?topic=32.msg529#msg529 schon angekündigt. Dauert noch etwas.

(Irgendwie ist mein Beitrag hierher statt hinter http://qeg-forum.de/index.php?topic=30.msg286#msg286 gerutscht - sorry.)

Physikus

  • Globaler Moderator
  • Jr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 98
    • Profil anzeigen
Antw:QEG in Oberösterreich (Innviertel)
« Antwort #5 am: 17. Mai 2014, 16:57:03 »
Gerade sehe ich, dass hier noch der Link fehlt. Meine Ausarbeitung ist hier herunterladbar:
http://qeg-forum.de/index.php?action=dlattach;topic=65.0;attach=89

Gruß, Physikus

anonJo

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 242
    • Profil anzeigen
Antw:QEG in Oberösterreich (Innviertel)
« Antwort #6 am: 07. Januar 2015, 23:59:45 »
Gerade sehe ich, dass hier noch der Link fehlt. Meine Ausarbeitung ist hier herunterladbar:
http://qeg-forum.de/index.php?action=dlattach;topic=65.0;attach=89

Gruß, Physikus

Hallo Physikus,

der Link funktioniert nicht (mehr?)
Ein Fehler ist aufgetreten!
Du hast keinen Zugriff auf diesen Bereich!

Kannst du die Ausarbeitung bitte nochmal einstellen?

LG Jo


KurtX

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
Antw:QEG in Oberösterreich (Innviertel)
« Antwort #7 am: 14. Januar 2015, 00:20:42 »
@anonJo: Da ich mal davon ausgehe, dass das ein unbeabsichtigtes technisches Problem ist (und Physikus anscheinend gerade nicht mitliest?) möchte ich folgenden Vorschlag machen: Ich habe eine lokale Kopie, die ich Dir gern per Email zuschicken kann, wenn Du mir eine Email-Adresse per PM übermittelst.

anonJo

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 242
    • Profil anzeigen
Antw:QEG in Oberösterreich (Innviertel)
« Antwort #8 am: 14. Januar 2015, 19:17:51 »
@ KurtX
mache ich und vielen Dank

KurtX

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
Antw:QEG in Oberösterreich (Innviertel)
« Antwort #9 am: 15. Januar 2015, 04:47:17 »
@anonJo: Hab's abgeschickt, ich hoffe es kommt wie geplant an (manchmal gibt's ja Probleme mit Spamfiltern, etc.).

Physikus

  • Globaler Moderator
  • Jr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 98
    • Profil anzeigen
Antw:QEG in Oberösterreich (Innviertel)
« Antwort #10 am: 17. April 2016, 01:44:04 »
Hallo KurtX
Offensichtlich habe ich hier schon seit Ewigkeiten nicht mehr reingeschaut. Warum der Link nicht mehr funktioniert, ist mir unklar. Jetzt habe ich ein bisschen herumgegraben und ihn hier wiedergefunden: http://qeg-forum.de/index.php?action=dlattach;topic=65.0;attach=252
Gruß,
  Physikus