Autor Thema: Passiert noch was zum QEG?  (Gelesen 4619 mal)

KurtX

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
Passiert noch was zum QEG?
« am: 14. September 2014, 18:49:30 »
Bei minotech.de ( http://www.minotech.de/forschung/raumenergiekonverter/qeg/ ) gibt es folgende Bestandsaufnahme zum QEG:

Zitat
Es gibt mehr als 400 Mitstreiter, die an der Umsetzung des QEG arbeiten.
In Deutschland und den angrenzenden Ländern arbeiten mehr als 35 Gruppen an der Umsetzung.
Es werden mehr als 50 Prototypen gebaut.

Wo sind die alle? Soweit ich beurteilen kann, ist dieses Forum hier das führende QEG-Forum im deutschsprachigen Raum. Über den QEG wird hier jedoch schon seit Längerem kaum noch diskutiert. Gibt es überhaupt noch aktive QEG-Projekte?

Regen

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Antw:Passiert noch was zum QEG?
« Antwort #1 am: 14. September 2014, 19:06:17 »
es gibt anscheinend etliche Gruppen weltweit die den Stand noch nicht erreicht haben an dem alle anderen nicht mehr weiter wissen: Resonanz zu erreichen.

Hopegirl streut indessen nur noch Nebelkerzen. Der QEG ist m.E. mausetot

madmax

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Antw:Passiert noch was zum QEG?
« Antwort #2 am: 16. September 2014, 09:07:27 »
Hallo,
todgesagte leben meistens laenger!
madmax

Regen

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Antw:Passiert noch was zum QEG?
« Antwort #3 am: 16. September 2014, 10:57:24 »
Das ist insofern richtig, dass man das Spendensammeln immer noch mit Hochdruck betreibt ohne dass man seit Monaten irgendeinen Entwicklungsfortschritt nachweisen kann.

Hideio

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Antw:Passiert noch was zum QEG?
« Antwort #4 am: 17. September 2014, 13:44:28 »
Tja da kann ich mich nur selber zitieren

13. Mai 2014, 23:41:28
"... aber einige wollen halt unbedingt um ihr Geld gebracht werden. Selber Schuld, sagt nachher nicht ihr währed nicht gewarnt worden"


 

tesla55

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Antw:Passiert noch was zum QEG?
« Antwort #5 am: 19. September 2014, 16:06:01 »
Ich behaupte einfach mal der QEG ist tot. James Robitaille hat uns alle in die Irre geführt. Man könnte glauben, die ganze Aktion wurde dafür extra geschaffen, um die Freie -oder Raumenergie endgültig ins Abseits zu stellen. Für mich sind James R und Co. Betrüger, sie haben uns zu oft belogen. In Deutschland ist die QEG Gruppe schon tot, die den QEG begonnen haben, machen nicht weiter, das sagt alles.... 

mq-goe

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Antw:Passiert noch was zum QEG?
« Antwort #6 am: 22. September 2014, 13:00:10 »
Ich denke James Robitailles Fehler war zu glauben Resonanz ist gleich OV...er hätte seine Ergebnisse solide absichern sollen, bevor er mit diesen Infos an die Öffentlichkeit geht....später dann den Irrtum zuzugeben ist wohl schwer nach dem ausgelösten Weltweiten Hype! Aber dieser Hype zeigt doch genau, dass es ein riesen Interesse weltweit an solchen Technologien gibt, die Kraft die das QEG Projekt entwicklet hat könnte doch auf andere  "mögliche" Verfahren umgeleitet werden....es war ja z.b. zu lesen, dass die taiwansche QEG Gruppe ein anderes funktionierendes Prinzip gefunden hat..es gibt so viele unterschiedlichste interessante Ansätze...da könnte man doch weitermachen!?

In diesem Sinne...der Weg bleibt lohnend!

 

Hideio

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Antw:Passiert noch was zum QEG?
« Antwort #7 am: 23. September 2014, 06:47:46 »
@mg-goe

Ach geht jetzt schon die Geschichtskittung los? 
Der Herr wurde von Anfang an von Gutmeinenden aber im Gegensatz zu ihm technisch versierten Leuten darauf hingewiesen das es so niemals funktionieren kann. Es wurde ihm persönlich x-mal erklärt und vorgerechnet aber das einzige was die beiden Betrüger gemacht haben war fundierte und kritische Kommentare auf ihren Seiten zu löschen bzw. zu diffamieren um die Kuh noch etwas länger melken zu können. Solches Verhalten dann mit Naivität zu erklären ist dreist und kommt entweder von Leuten die selbst so naiv sind das man sie eigentlich zu ihrem eigenen Schutz entmündigen müsste oder die selber Teil des Abzocker Business sind.