Autor Thema: An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?  (Gelesen 26547 mal)

Thorsten

  • Gast
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #30 am: 03. Juli 2014, 11:06:03 »
Wenn ich nun versuche, nachzuvollziehen, wie die Aquapol-Sache funktionieren könnte, dann falle auch ich immer wieder in tradierte Denkschemata...

Ich sehe den Abstand vom Gerät zu dem teilweise weit entferntem Mauerwerk, ich denke in "Raum"
Ich stelle mir etwas vor, wie "Wellen" (Frequenzen), welche meinetwegen harmonieren oder resonieren oder ähnlich, denke also in Kategorien "Materie" (das Raum und Zeit Füllende) und "Zeit".

Ich glaube, dass diese tradierten Denkschemata der Ur-Grund des Brettes vor'm Kopf sind, Dinge in ihrer Tiefe zu verstehen. Wir wurden da "hineingekokst", Dinge so zu sehen, doch mir scheint, Realität spielt sich anders, und woanders ab (Bohemian Grove und all die Zeichen/ Kabbalismus, sind garantiert nicht grundlos).

Raum und Zeit sind ja nur subjektive Bedingungen der Wahrnehmung, und damit auch das diese beiden Füllende, Materie. Und funktioniert einzig und allein nach den subjektiven Bedingungen des Erkennens überhaupt, somit das zu Denken mögliche letzlich eine maximale Restriktion darstellt, und keineswegs Erweiterung (Erkenntnis-Rausschmiss aus dem Paradies).

"Denkend" als alleiniger Modus operandi des Nachvollziehens in den subjektiven Kategorien von Raum und Zeit ist zuwenig. Wenn wir Kant oder dem Latschenträger zuhören, so sagen sie beide, dass dasjenige, was alles an sich ist, Raumlos, und Zeitlos ist (somit dann auch Materielles pauschal "verpufft").

Aquapol, Plocher, Grander, Reich, Schauberger und wohl noch viele andere, sind großartige Lehrer, wie man die Dinge vielleicht auch einmal betrachten sollte.

Die Schulphysik ist bloss der festgesetzte Abklatsch der linken Gehirnhälfte, des Konstrukts, mehr nicht.

Realität ist woanders, und spielt sich anders ab.


Regen

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #31 am: 03. Juli 2014, 11:32:48 »
Du irrst Dich - die Forelle kann stehen und ist so schnell vom Platz, weil sich vor ihr, bzw vor den Kiemen und Mund das Wasser zu Gas bildet und sie vorn angesaut und hinten gedrückt wird - wie bei einer Uboot-Rakete - - - jetz schaumal wie schnell die sind.

Stehen ohne Flossenbewegung? Das ist schlicht falsch!
Und warum sollte sich da plötzlich ein Gas bilden?

Die superschnellen Torpedos haben vorne eine abgeplattete Fläche, an deren Kanten sich ab einer bestimmten Geschwindigkeit eine Kavitationsblase bildet, innerhalb derer sich die Reibung massiv verringert was dann weitere Beschleunigung ermöglicht.
Aber erst muss dafür mit Starttriebwerken auf die zur Bildung der Blase erforderliche Geschwindigkeit beschleunigt werden. Diese liegt ja nach Druck und Temperatur des Wassers und der Form des Kavitators in der Größenordnung von 180km/h, weit jenseits der Möglichkeiten einer Forelle.
Die weitere Beschleunigung auf die Maximalgeschwindigkeit erfolgt nicht durch eine Sogwirkung sondern durch das dann erst einsetzende und permanent laufende Haupttriebwerk (z.B. Feststoffrakete). Mit Schauberger oder der Forelle hat das rein gar nichts zu tun.
 

Michael

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #32 am: 03. Juli 2014, 11:47:50 »
Die Schulphysik ist bloss der festgesetzte Abklatsch der linken Gehirnhälfte, des Konstrukts, mehr nicht.
So sieht's aus.
Das hat zum Beispiel auch Hans Peter Dürr erkannt:
Zitat
Unsere Denkweise ist immer noch die von dem neunzehnten Jahrhundert. Also von der alten Form was man in der Schule lernt. Aber die Technologie die wir heute haben, kann nicht mehr erklärt werden, mit dem was wir in der Schule lernen.

Und für die, die glauben, dass man alles physikalisch beweisen kann, oder solche Beweise vordern, empfehle ich diesen Vortrag:
http://www.youtube.com/watch?v=RKma6xCTIBE
Weil es ums Ganze geht

Regen

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #33 am: 03. Juli 2014, 11:59:28 »
Danke für die Recherche - Wie sie das schafft, ein Plasma zu bilden, ist noch ihr Geheimnis - aber nicht mehr lange ;=)
Ein Forelle steht im Wasser, sagt man.

Das ist der Punkt: erst müsste man nachweisen, dass hier tatsächlich ein Plasma vorhanden ist und mir wäre nicht bekannt, dass so etwas jemals beobachtet wurde, DANN kann man sich über die Art der Entstehung Gedanken machen. Umgekehrt macht das keinen Sinn.

Den Ausdruck „die Forelle steht“ kenne ich auch. Tatsächlich neigt dieser Fisch dazu, sich in fließendem Wasser entgegen der Flussrichtung zu positionieren und diese Position beizubehalten. Warum sie das tun und weniger hektisch rumschwimmen als andere Fischsorten kann ich nicht sagen, die Gedankengänge von Fischen sind mir grundsätzlich fremd.

„Steht“ ist aber nicht mit dem „Stillgestanden“ eines menschlichen Soldaten zu vergleichen. Tatsächlich schwimmt sie mit der gleichen Geschwindigkeit in welcher sich das Wasser auf sie zubewegt und bleibt damit ortsfest, aber nicht unbeweglich.
« Letzte Änderung: 03. Juli 2014, 16:15:48 von Regen »

Spitgen

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #34 am: 03. Juli 2014, 12:04:56 »
Wenn ich Schauberger richtig verstanden habe ist das Medium Wasser und das Medium Luft gleich zu sehen. Seine Wellenscheiben bewegen Wasser genauso wie Luft.
So stelle ich mal einen Vergleich zur Forelle im Wasser an und nehme einen Vogel in der Luft.
Da gibt es die tollsten Luftakrobaten. Ich bin nun nicht der große Vogelkenner, aber ich hörte von Raubvögeln, die stundenlang ohne auch nur einen Flügelschlag gemacht zu machen, in der Luft bleiben.
Das können sie, weil sich die Luft bewegt (Vergleich zur Wasserströmung) und weil sich die Form ihres Körpers und der Flügel dazu eignet, die Luftströmung so zu nutzen, dass sie stetig auftrieb haben. Bei gleichbleibender Luftströmung würden sie sicher auch an einer Stelle „stehen“ können. Allerdings hilft das nicht bei der Suche nach Futter.

Beim Vogel wird das als gegeben hingenommen und ist vielleicht sogar für viele nachvollziehbar.
Warum nicht auch bei der Forelle? Auch sie befindet sich in IHREM Medium, auch sie hat eine besondere Körper- und Kopfform, die genau das begünstigt.

Ich denke, da wir Landlebewesen sind, können wir uns eher mit Luft als mit Wasser auseinandersetzen.

Spitgen

Regen

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #35 am: 03. Juli 2014, 13:43:03 »
Ein guter Hinweis aber da gibt es doch wesentliche Unterschiede.

Ein Fisch reguliert seine Tauchtiefe (oder Schwimmhöhe, je nach Blickwinkel) mit seiner Schwimmblase, die sein spezifisches Gewicht dem umgebenden Wasser anpasst. Dadurch kann er in stillem Wasser (See) schweben wird aber, wenn er die Flossen nicht bewegt, von bewegtem Wasser weggespült. Ein vergleichbares Organ hat ein Vogel nicht.

Ein Vogel der die Flughöhe beibehalten will, muss mit ständigem Flügelschlag der Schwerkraft entgegenwirken oder, wenn er ein guter Segler ist, wie große Greifvögel oder noch besser Albatrosse, dann nutzt er die Thermik aus, d.h. lokale Aufwinde, die es in solcher Form wiederum nicht im Wasser gibt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Thermik
Diese Vögel wiederum stehen nicht ortsfest in der Luft, sondern kreisen über Stellen mit guter Thermik.

Ortsfest längere Zeit in der Luft schweben können tatsächlich einige Vogelarten, siehe unter „Rüttelflug“ einiger Greifvögel (z.B. Turmfalke) oder der „Schwirrflug“ der Kolibris. Beides ist aber mit erheblichem Flügeleinsatz verbunden.

« Letzte Änderung: 03. Juli 2014, 13:53:18 von Regen »

Simfab

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 28
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #36 am: 04. Juli 2014, 10:29:49 »
Du irrst Dich - die Forelle kann im reissenden Wasser stehen und ist so schnell vom Platz, weil sich vor Gas bildet und sie regelrecht angesaut wird - Plasma wie bei einer Uboot-Rakete - - - jetz schaumal wie schnell die sind.

Stehen ohne Flossenbewegung? Das ist schlicht falsch!
Und warum sollte sich da plötzlich ein Gas bilden?

Die superschnellen Torpedos haben vorne eine abgeplattete Fläche, an deren Kanten sich ab einer bestimmten Geschwindigkeit eine Kavitationsblase bildet, innerhalb derer sich die Reibung massiv verringert was dann weitere Beschleunigung ermöglicht.
Aber erst muss dafür mit Starttriebwerken auf die zur Bildung der Blase erforderliche Geschwindigkeit beschleunigt werden. Diese liegt ja nach Druck und Temperatur des Wassers und der Form des Kavitators in der Größenordnung von 180km/h, weit jenseits der Möglichkeiten einer Forelle.
Die weitere Beschleunigung auf die Maximalgeschwindigkeit erfolgt nicht durch eine Sogwirkung sondern durch das dann erst einsetzende und permanent laufende Haupttriebwerk (z.B. Feststoffrakete). Mit Schauberger oder der Forelle hat das rein gar nichts zu tun.

Danke für die Recherche! - Es ist bekannt, aber noch nicht ausreichend erforscht, daß die Forelle und viel mehr Fischarten Ultraschall erzeugen können.

Dazu stieß ich zufällig bei Harald Chmela auf folgende Erkenntnis - ich hoffe, er erlaubt mir dieses Zitat:

"Wird im Wasser eine Leistung 10W/cm² bei 1MHz abgestrahlt, so treten im Wasser sehr hohe
Druckunterschiede auf. An der Stelle der größten Verdichtung entsteht ein Überdruck von 5,5 bar. Dieser
wechselt aber nach zweimillionstel Sekunden in einen Unterdruck von 5,5 bar. Wenn man bedenkt, dass die
Wellenlänge bei 1MHz im Wasser ca. 1,55mm beträgt, ergibt das einen Druckunterschied von 7,1 bar/mm.
Solche extremen Wechseldruckbelastungen lassen sich nur durch Ultraschall erzeugen. Das Wasser, dass solchen
Belastungen ausgesetzt ist, zerreißt in der Verdünnungsphase und bildet kleine Dampfblasen (=Kavitation), die
schnell wieder zusammenbrechen und dadurch weitere Druckwellen erzeugen."

Wenn nun die Forelle mit seiner geballten und ausgeruhten Kraft einen Keil Ultraschall vor sich herschießen kann, entsteht Kavitation...
Das Prinzip ist dasselbe wie beim Torpedo. Oder nicht?

Simfab


« Letzte Änderung: 04. Juli 2014, 10:38:07 von Simfab »

Regen

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #37 am: 04. Juli 2014, 10:57:12 »
Das ist ein interessanter Hinweis. Allerdings schreibt Hr. Chmela auch, dass diese Bläschen klein sind und sofort wieder zusammenbrechen, während beim Torpedo die Blase permanent aufrechterhalten werden muss und den Torpedo fast komplett umhüllt. Dabei werden dann am Hinterteil Kufen ausgeklappt, mit denen der Torpedo gewissermaßen auf den Innenwänden der Blase reibungsarm „surft“.

Einige im Wasser lebende Tiere benutzen Ultraschall ja bekanntermaßen zur Orientierung, also als eine Art Sonar.
Ob sie dabei aber auch nur in die Nähe der von Hrn. Chmela angegebenen (Schall-)Leistungsklasse kommen, dazu konnte ich nichts finden. Vielleicht weiß jemand hier mehr...
« Letzte Änderung: 04. Juli 2014, 15:34:26 von Regen »

PhysikFan

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 161
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #38 am: 06. Juli 2014, 09:50:29 »
daß Einem mit so einer Weltsicht die beglückendsten Momente des Lebens vorenthalten bleiben, nämlich die des Erstaunens über etwas Neues, Unbekanntes, Unfassbares.

Scheinbar weißt Du gar nicht, was die begückendsten Momente des Lebens sind, für mich. Wenn nämlich nach dem Erstaunen über etwas Dir Neues,  Unbekanntes, Unfassbares die Erkenntnis kommt, dass das nicht nur Hirngespinste sind, sondern die wunderbare aufregende faszinierende Realität. Es ist schade, dass man das nicht erleben kann, wenn man nur Behauptungen nachläuft, die sich nie in der Realität zeigen werden. Nicht die, bei denen es so oder so sein kann, sondern die, bei denen das nachweisbar ist. Weißt Du eigentlich, wie ungemein befriedigend und glücklich machend es ist, einen Teil der Welt verstehen zu können? Nicht anderen glauben zu müssen, sondern selbst zu verstehen?

Leider gibt es das nicht zum Nulltarif wie z.B. das Beleidigen anderer.
Es kostet ganz viel Zeit und Mühen.
Doch ich kann Dir sagen: Es lohnt diese Zeit und Mühen.
Wissen(schaft) ist cool und sexy.

Gruß, Physik Fan.

PhysikFan

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 161
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #39 am: 06. Juli 2014, 10:07:29 »
Schauberger hat die Natur beobachtet und sich Erklärungen dazu erdacht. Diese Erklärungen haben mit Naturwissenschaft meistens nichts zu tun und sind oft einfach nur falsch.

Er hat z.B. geschrieben:

"Jedes grüne Blatt oder jede Nadel ist eine wunderbar eingerichtete Metallfabrik. Diese urzeugt die verschiedensten Metalle edelster Art und Form."

"Es ist mir gelungen, verschiedene Stoffe (Elemente und deren Verbindungen, Minerale, Metalle usw.) mit Hilfe geringer Temperaturdifferenzen in ihre Grundstoffe zu zerlegen und diese umzugruppieren."

Man findet etliche solche Sachen in seinen Schriften. Das mag ein Grund dafür sein, dass seine Erkenntnisse sich bis auf die Holzschwemmanlage nicht umsetzen ließen bis zum heutigen Tag.

Gruß, Physik Fan.

Michael

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #40 am: 06. Juli 2014, 11:40:21 »
Das mag ein Grund dafür sein, dass seine Erkenntnisse sich bis auf die Holzschwemmanlage nicht umsetzen ließen bis zum heutigen Tag.
Das einzig Sinnvolle was Viktor Schauberger in seinem Leben zustande bekommen hat, ist also eine Holzschwemmanlage....!
Mutige Behauptung. Da ist ja selbst Wikipedia spendabler. 

Stefan9

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 74
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #41 am: 06. Juli 2014, 12:14:34 »
Hallo Michael,
Gib ihm keine Energie , das haben die Naturforscher nicht verdiehnt, hat eh nur wenig mit Physik zu tun ,
Gruß
Stefan

Michael

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #42 am: 06. Juli 2014, 14:52:34 »
Ja, du hast recht.
Ich sollte es beim Kopfschütteln belassen.
Nur manchmal wird es so grotesk, dass ich mich nicht zurückhalten kann.
Aber ich arbeite daran. :)

Felix

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #43 am: 25. August 2014, 18:09:48 »
Vielleicht noch eine Erfahrung zu einem ähnlich gelegenen Fall:

Da verkauft oder vemittelt einer sogenannte Strombooster.
http://www.slimlife.eu/wordpress/2014/01/den-stromverbrauch-um-15-bis-35-senken/
Die Dinger sollen angeblich die Stromrechnung um 35% verringern. Man kann aber nachmessen, dass die Dinger in Privathaushalten die Stromrechnung in Wirklichkeit erhöhen:
http://www.energiederzukunft.org/forum/5-allgemeines-forum/2985-strombooster?start=6#6587
Das hab ich ihm dann auch versucht mitzuteilen.

Der Post ist aber leider der Zensur zum Opfer gefallen:
Zitat
    admin
21. August 2014 um 20:38
Fordern Sie einen Prospekt an, dann können Sie es nachlesen – es gibt noch mehr techn. Möglichkeiten als die Blindstromkompensation. Übrigens gibt der Hersteller die Garantie, wenn der Kunde – also auch Privatkunde – weniger als 10% Einsparung hat, kann er das Gerät auch noch nach 1 1/2 Jahren zurückgeben (gleicher Stromverbrauch wie vor dem Geräteeinbau natürlich vorausgesetzt).
Antworten
   Felix
Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.
22. August 2014 um 12:07
Den Prospekt findet man im Netz. Tatsache ist, daß in Privathaushalten keinerlei Blindstrom verrechnet wird. Auch wenn in den Prospekten zu dem Gerät etwas anderes vorgegaukelt wird. Es ist auch nicht möglich in Privathaushalten Blindstrom abzurechnen, weil dazu zusätzlich zum Wirkstromzähler noch ein Blindstromzähler installiert werden müsste. Weiterhin führt der so genannte Strombooster zu einem zusätzlichen Verbrauch und erhöht damit, anders als in dem Prospekt vorgegaukelt, in Wirklichkeit die Stromkosten. Das ist in einem Gutachten eindeutig nachgewiesen:
http://www.energiederzukunft.org/forum/5-allgemeines-forum/2985-strombooster?start=6#6587


Er ist darüber informiert worden, will der Tatsache aber offensichtlich nicht ins Auge sehen.

Einem anderen user antwortet er aber:
Glauben Sie ernsthaft, dass ein Hersteller so blöd ist und eine Rückgabegarantie von 1 1/2 Jahren gibt, falls die Ersparnis unter 10% liegen sollte, wenn er dadurch nur Verluste produzieren täte?
Der Trick ist auch so alt wie die Welt. Hat auch wieder was mit Statistik zu tun. Das Ding wird laut Hersteller direkt hinter den Zähler geschaltet. Bei einem Großteil der installierten Geräte wird der Rückbau dann annähernd so teuer wie das Gerät selbst oder auch noch teurer als das Gerät. Daneben spielen dann auch hier die anderen statistischen Effekte wie Sterberate, Krankheit usw noch eine Rolle.

Man kann die Kiste übrigens ganz einfach auf Tauglichkeit überprüfen. Man braucht sich dazu nur einen Zähler aus dem Baumarkt zu besorgen.

(Zumindest wenn man den Aussagen der EVUs glauben schenken kann, dass kein Blindstrom berechnet wird. Aber glauben heißt nicht wissen. Ich kann es als Laie nicht überprüfen.) Dafür sorgen die anderen Techniken zur Reduktion von durchschnittlich 10 bis 15% für echte Verbrauchsreduzierung.
Blindstrom zu verrechnen wäre glatter Betrug. Die Messung hat klar gezeigt, dass die anderen Techniken im Privathaushalt zu einer Erhöhung der Stromrechnung führen.

Gruß Felix



« Letzte Änderung: 25. August 2014, 18:17:11 von Felix »
Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! (Matthäus 7:15-20)

Felix

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #44 am: 25. August 2014, 18:29:07 »
Den hat er jetzt aber schnell freigeschaltet ;D
Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! (Matthäus 7:15-20)