Autor Thema: An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?  (Gelesen 29612 mal)

Thorsten

  • Gast
Raffaela vielleicht ?

Das Aquapol-System scheint ja zu funktionieren, nur hat es bisher schon eigentlich irgendeine gut nachvollziebare Erklärung gegeben, warum oder wie ?

Riesenhafte Gebäude werden trocken gelegt..


...und ich bin vollkommen überfragt, was da vor sich geht.

Ein paar Spulen in gewisser Raumausrichtung ?


Mich interessierts halt auch so stark, weil es irgendwie wieder mit Wasser zu tun hat.

Regen

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #1 am: 02. Juli 2014, 12:05:19 »
Aquapol soll mit „Raumenergie“ oder „gravomagnetischen Wellen“ arbeiten, beides unbestätigte Phänomene.
Im Fernsehen gab es vereinzelt positive Berichte ohne dass dort objektive Messungen vorgenommen wurden. Werbepartner ist u.a. der esoteriklastige „Fernsehpfarrer“ Jürgen Fliege.

Klagen wegen nicht vorhandener Wirksamkeit gegen Aquapol hat es mehrere gegeben. U.a. verbot das LG Potsdam 2010 Aquapol die irreführende Werbung mit einer trocknenden Wirkung
http://www.it-recht-kanzlei.de/Urteil/5089/LG_Cottbus/11_O_4809/Aquapol_Gebaeudetrockenlegung_irrefuehrende_Werbung.html
Beim Öffnen des Gerätes wurde festgestellt „es handele sich um eine Aluminiumbüchse, in die drei Plastikstifte, zwei Plastikscheiben und ein Kupfernagel eingebaut worden seien. Mit einem solchen Gerät könne man keine Mauer trockenlegen, genau so wenig wie mit jeder beliebigen Art von Amulett“

Ähnliche Urteile gab es vom LG München 2008 wegen unlauteren Wettbewerbes, welcher dazu bemerkte es gäbe „außer den von der beklagten Firma behaupteten Werbesprüchen … keinerlei Nachweise dafür, dass die Aussagen tatsächlich richtig sein könnten.“ u.a. hatte Aquapol damals auch behauptet dass Gammastrahlung und Radioaktivität in der Raumluft signifikant verringert würde.

2013 dann das OLG Frankfurt. Dort hatte ein vom Gericht bestellter Sachverständiger vorgeschlagen, feuchtes Mauerwerk kontrolliert von Aquapol trocknen zu lassen. Das wurde jedoch von Aquapol abgelehnt.

Auf der homepage wird der TÜV Austria zitiert. Diese haben aber nicht die trocknende Wirkung getestet sondern die Betriebssicherheit und es wurde zertifiziert, dass Aquapol in der Lage ist, korrekte Feuchtigkeitsmessungen durchzuführen.

Auf http://www.aquapol-unzufriedene.at/ finden sich gesammelte Berichte von enttäuschten Anwendern. Aquapol wollt die Seite gerichtlich verbieten lassen, ist damit aber vor dem OLG Wien gescheitert.
« Letzte Änderung: 02. Juli 2014, 12:11:49 von Regen »

Michael

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #2 am: 02. Juli 2014, 12:21:17 »
Wie viele dieser Geräte wurden verkauft und wie viele von den Käufern haben dann geklagt?
Das Gerät ist ja nicht ganz billig, ca 4000€ wenn ich mich richtig erinnere.
Bei den Investitionskosten müssten es ja fast alle sein, wenn das Gerät nicht funktioniert.

Regen

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #3 am: 02. Juli 2014, 12:27:25 »
Mittlerweile bewirbt Aquapol eine Dreierkombination aus dem Gerät, Bausanierung und "begleitenden Maßnahmen", dann fällt die (Nicht-)Wirkung des Gerätes vermutlich seltener auf.

Michael

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #4 am: 02. Juli 2014, 12:55:03 »
Auf der Homepage schreibt Aquapol:
Zitat
Seit 1985 wurden europaweit bereits über 48000 AQUAPOL-Geräte eingesetzt.
Auf der "Unzufriedene Seite" habe ich nur ein einziges Gerichtsurteil gefunden.
(So richtig viel los ist auf der Seite auch nicht...)

Ich frage mich, warum gibt es nicht mehr?
Wieso kann eine Firme weiterhin gut existieren, die angeblich teure, wirkungslose Geräte verkauft?
Zumindest die "Unzufriedene Seite" müsste doch quasi überlaufen von Beschwerden.
« Letzte Änderung: 02. Juli 2014, 12:58:12 von Michael »

PhysikFan

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 161
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #5 am: 02. Juli 2014, 13:10:29 »
Kleiner Hinweis: Die Firma gibt konkrete Maßnahmen an, die man zusätzlich ausführen muss, damit das Gerät funktioniert. In vielen Fällen reichen allein diese Maßnahmen aus, um einen mäßigen Trocknungseffekt hervorzurufen - auch wenn das Gerät selbst überhaupt nichts macht (Herstellkosten weit unter 100 Euro). Erstaunlich viele Geschädigte klagen allein deshalb nicht, um zu vermeiden, dass bekannt wird, wie sie auf so einen Schmarrn haben hereinfallen können. Auch ist die Firma recht kreativ, wenn es darum geht, wie die Kunden nachweisen müssen, dass sie die angeführten Maßnahmen auch wirklich exakt ausgeführt haben.

Es ist immer wieder interessant, welche Beziehungen Erfinder aus der Szene gegenseitig haben. Prof. Dr. Turtur erwähnt in seinem Vortrag Aquapol, immerhin zu finden auf der offiziellen Webseite seiner Fachhochschule bzw. über Links von dort. Dafür darf er in der Postille des Aquapol Herstellers veröffentlichen und wird auf Seminare, die von denen bezahlt werden, eingeladen.

Gruß, Physik Fan.

Michael

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #6 am: 02. Juli 2014, 13:33:08 »
In vielen Fällen reichen allein diese Maßnahmen aus, um einen mäßigen Trocknungseffekt hervorzurufen - auch wenn das Gerät selbst überhaupt nichts macht
Erstaunlich dass sich zigtausende von Käufern so übers Ohr hauen lassen und anscheinend auch noch zufrieden sind.
Vielleicht sollte man sich mal mit Leuten in Verbindung setzen, die Erfolg damit hatten. Die könnten dann ja berichten welche begleitenden Maßnahmen sie durchgeführt haben und was sie vorher versuchten um das Problem zu lösen.
Nur wenn man auch diese Seite beleuchtet kann man sich ein Urteil erlauben. (Ich zumindest)

Aber wie auch immer, Thorstens Frage konnten wir noch nicht beantworten.
Vielleicht sollten wir das Feld hier räumen. Möglicherweise hat ja jemand eine Theorie über die Funktionsweise.
Du anscheinend nicht und ich leider auch nicht.
Interessieren tut mich das aber trotzdem.
« Letzte Änderung: 02. Juli 2014, 13:57:19 von Michael »

Spitgen

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #7 am: 02. Juli 2014, 13:33:54 »
Die Funktion der Aquapol-Geräte wird auf dem Prinzip der Heimschen Quantenfeldtheorie (Burkhard Heim) basieren.
Mir ist die Firma Terra-Energetic bekannt, die ebenfalls unter anderem solche Geräte anbietet.
http://www.terra-energetic.com/Geraete/Mauerentfeuchter-Mauertrockner.htm

Hier wird aber offen und ehrlich gesagt, dass das Gerät auf der Heimschen Quantenfeldtheorie, also mittels Informationen und deren Schwingungen, arbeitet und sie bieten eine Geld-zurück-Garantie nach einem Jahr, wenn nicht eine deutliche Besserung der Mauerfeuchte mit dem mitgelieferten Messgerät gemessen werden kann.

Spitgen

PhysikFan

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 161
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #8 am: 02. Juli 2014, 14:20:03 »
Möglicherweise hat ja jemand eine Theorie über die Funktionsweise. Du anscheinend nicht und ich leider auch nicht.

Warum sollte jemand eine haben? - Das Ding funktioniert ja nicht.


Die Funktion der Aquapol-Geräte wird auf dem Prinzip der Heimschen Quantenfeldtheorie (Burkhard Heim) basieren.

Pech. In Heims Theorie wurden schon am Anfang der Herleitung Fehler nachgewiesen, die Theorie ist damit trotz kreativer Ansätze falsch. Deswegen gelang auch nie ein experimenteller Nachweis. Wer die Funktionsweise eines Gerätes damit begründet, sagt damit, dass es nicht geht. Heim hat zwar Fehler gemacht, dennoch war er ein kreativer Physiker, der eine komplexe eigene Mathematik für seine Thesen entwickelt hat über viele Jahre hinweg.

Ich bezweifle stark, dass irgendeiner der Entfeuchter-Erfinder überhaupt von der Ausbildung her einschließlich Selbststudium in der Lage ist, Heims Thesen auch nur ansatzweise nachzuvollziehen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Gruß, Physik Fan.

Stefan9

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 74
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #9 am: 02. Juli 2014, 15:45:07 »
Als Vergleich - ohne ablenken zu wollen . Wir haben jahrelang in unserem Ingenieurbüro den "Merusring " in Wasserleitungen bei Kunden eingesetzt die extreme Kalkprobleme hatten. Die Firma hat ihn 1 Jahr zur Probe geliehen und erst danach und bei Erfolg war die Bezahlung fällig. Wirkungsweise schulwissenschaftlich unerklärbar  aber bei manchen Anlagen wars ein Wunder und manchmal ging es aber auch  nicht ( meistens wenn starke el. Magnetfelder in der Nähe waren).
Gruß
Stefan

Felix

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #10 am: 02. Juli 2014, 16:12:43 »
Das Wall-Drying-10 Bausubstanz-Entfeuchtungsgerät erhalten Sie gegen Rechnung und Vorkasse 1 Jahr mit einem Feuchtemessgerät zum Testen. Danach entscheiden Sie sich, ob Sie es behalten,
Die können auch Gewinn machen, wenn man das Gerät nach einem  Jahr zurück gibt. Das Gerät muss dazu nur weniger wert sein als der Zinsgewinn den die Vorauszahlung im Jahr einbringt. Man kann dann immer nur Gewinn machen, auch wenn alle das Gerät wieder zurück gegeben werden, was aber mit Sicherheit nicht der Fall ist. Statistisch gesehen, wird ja auch der eine oder andere Keller, unabhängig vom Gerät  ohnehin wieder trocken. Dann wird statistisch gesehen auch noch der eine oder andere Kunde sterben. U.s.w. u.s.w. Da sind eine Menge Finanzkünstler unterwegs. Aber es gibt auch noch ausgefeiltere Methoden. Statistiker sind da klar im Vorteil.

Gruß Felix
Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! (Matthäus 7:15-20)

Stefan9

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 74
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #11 am: 02. Juli 2014, 16:25:31 »
Kann auf die Baukörpertrocknung bezogen stimmen ,aber nicht bei der Wasserbehandlung und Entkalkung denn da zahlt niemand vorher und der Beweis tritt kurfristig und nachhaltig ein
Gruß
Stefan

Regen

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #12 am: 02. Juli 2014, 16:47:13 »
Nebenbei: hier wird das oben beschriebene schlichte Innenleben des Gerätes gezeigt:
http://www.beobachter.ch/fileadmin/dateien/bilder-editionen/2010/05/Scientology.jpg

Regen

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #13 am: 02. Juli 2014, 17:11:50 »
Erklärung des globalen Hyperschallfeldes lt. Dipl. Ing. Reiner Gebbensleben:
...Sie regen die Luftmoleküle der Atmosphäre zu Hyperschallschwingungen an. Deren Spektrum enthält als Folge der zahlreichen Stoßprozesse weißes Rauschen und die Eigenfrequenzen der Luftbestandteile. Die Gesamtheit dieser Schwingungen wird im Folgenden als globales Hyperschallfeld bezeichnet.

Meines Wissens wurde Hyperschall nur in Festkörpern betrachtet, weil in Fluiden die Dämpfung extrem hoch ist.

Reiner Gebbensleben gibt zwischen den Zeilen durchaus zu, dass es keine technische Möglichkeit gäbe, diese andernorts nachzuweisen und verweist auf „biologische“ Sensoren, was auch immer das sein möge:
http://www.first-aid-cards.com/de/4443/elektrosmog-bekommt-einen-neuen-namen-hyperschall/

Zur Bekämpfung der postulierten negativen Auswirkungen gibt es gleich das passende Produkt zu kaufen: die FIRST AID CARD.
Dabei handelt es sich um ein scheckkartengroßes Stück Plastik, welches entsprechend „informiert“ in der Lage ist, vielerlei Beschwerden zu mildern. Bei Bauchschmerzen legt man sie sich auf den Bauch bei entsprechend anderer Programmierung lindert sie Kopfschmerzen, Allergien, Stress und Panikattacken, Schlafstörungen, Akne und Neurodermitis
http://www.first-aid-cards.com/de/6189/spezifische-quantenheilung-speziell-ausgerichtete-first-aid-cards-plus-fuer-verschiedene-erkrankungen/

Manchmal frage ich mich, warum ich mir die Mühe gemacht habe, einen vernünftigen Beruf zu lernen.

PhysikFan

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 161
    • Profil anzeigen
Antw:An die Wissenden hier - wie könnte Aquapol funktionieren ?
« Antwort #14 am: 02. Juli 2014, 21:02:42 »
Ich habe sehr viel Achtung und Respekt vor Leuten wie Herr Gebbensleben der auf seine eigenen Kosten über zig Jahre an diesem Thema forscht und die Erkenntnisse er Allgemeinheit zur Verfügung stellt.

Er hat im Ruhestand angefangen und sein Buch mit über 70 veröffentlicht. Vor Lebensalter und Lebenswerk, vor einem Menschen, habe ich grundsätzlich Respekt.

Vor völlig falschen Thesen nicht. Gebbenslebens Thesen sind völlig falsch, da schon die oberflächliche quantitative Betrachtung dessen, was da passieren soll, ergibt, dass das so nicht ablaufen kann. Etliche weitere Dinge, die er beschreibt, können so nicht funktionieren. Von vielen sinnfrei konstruierten Sätzen in seinen Publikationen ganz zu schweigen. Er bewegt sich auf dem Boden der Schulphysik. Damit kommt die zur Anwendung und führt seine Thesen ad absurdum. Im Gegensatz zu seinen Thesen ist das abgesichert durch Experimente.

Wie hat er geforscht und gemessen, wenn doch sein Hyperschall physikalisch nicht nachweisbar ist, sondern nur mit Biosensoren, die auch nicht nachweisbar sind? Er hat 8 Jahre lang im Labor mit einer Wünschelrute hantiert, er nennt sie Messgerät. Deren Funktionieren auch nicht nachweisbar ist.

Warum, frage ich mich, wenn er der Meinung ist, er könnte damit sonstwas messen, hat er nicht den Beweis angetreten? Alle negativen Einflüsse Ungläubiger hätte man einfach vermeiden können dabei. Dann wäre er gefeiert worden. So hat er keinerlei Nachweis für irgendwas, das er behauptet. Stattdessen hat er diverse physikalische Unmöglichkeiten. Jetzt steht er als Spinner da.

Gruß, Physik Fan.