Autor Thema: 140415 Heißes Eisen  (Gelesen 3134 mal)

ArGeBo

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
140415 Heißes Eisen
« am: 15. April 2014, 10:46:25 »
Da der QEG kein Perpetuum mobile ist, muß auch er sich einigen Naturgesetzen unterwerfen.

Keine physikalische Maschine hat einen Wirkungsgrad von  größer/gleich 100% das bedeutet, ein nicht unerheblicher Teil der Energie wird in Wärme umgewandelt.

Bei keinem der bisher uns bekannten Versuchsaufbauten ist weder eine aktive noch passive Einrichtung zur Kühlung erkennbar.

Das Gegenteil ist der Fall,  bei den Maschine handelt es sich um einen hermetisch abgeschlossenen Raum.
Der Hitzetod insbesondere der der  Spulen ist vorgegeben.
Das  dürfte bei Temperaturen oberhalb von 250 Grad Celsius eintreten. (in Abhängigkeit der verwendeten Isolierung)

Eine Kühlung der Maschine ist zwingend erforderlich!

Da sich die Entwicklung des GEQ noch in der Phase eines Prototyps befindet, ist angeraten in den Spulen Temperatur-Mess-Elemente einzubinden und den Temperaturverlauf aufzuzeichnen.

Viele Grüße, Peter
Quantenphysik = Das Experiment zum Beweis dass es Gott nicht gibt

Arbeits Gemeinschaft Bodensee