Autor Thema: Wodurch kennzeichnet sich eine Verschwörungstheorie ?  (Gelesen 24044 mal)

Thorsten

  • Gast
Mir ist am Anfang meiner Recherche zum Zustand der Welt (vor 3 Jahren) noch immer vorgeworfen worden "das ist Verschwörungstheorie", und aber später dann, als ich alles belegen konnte, ist man einfach verstummt, weil man anscheinend die Evidenz der Beweise nicht mehr leugnen konnte.

Daher frag ich mich grad, wodurch sich eine Verschwörungstheorie kennzeichnet ?

Michael

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Antw:Wodurch kennzeichnet sich eine Verschwörungstheorie ?
« Antwort #1 am: 29. Mai 2014, 11:47:58 »
Habe im Internet folgende Erklärung für Verschwörung gefunden:
Zitat
Der Begriff Verschwörung (oder Konspiration) ist die Substantivierung der Übersetzung (16. Jh.) des lateinischen Verbs coniurare = sich heimlich (durch Eid/Schwur) verbünden. Die heimliche Verbündung dient der Durchführung eines Plans mit entweder (a) selbstsüchtiger verwerflicher Zielsetzung zum Schaden anderer oder (b) zwecks Beseitigung von – tatsächlichen oder vermeintlichen – Missständen. Die Zielsetzung einer Verschwörung beruht daher nicht immer auf niederen Motiven, sie basiert jedoch in jedem Falle auf Täuschung.

Nach meinem Verständnis ist ein Kommissar, der zum Beispiel einen Banküberfall (an dem mehrere Personen beteiligt sind) aufklären will, zunächst auch erst mal ein Verschwörungstheoretiker. Bevor er Beweise hat, muss er ja eine Theorie über das Ereignis aufstellen.
In sofern ist der Begriff "Verschwörungstheorie" nichts aussergewöhnliches, sondern eher etwas alltägliches.
Zum Beispiel ist auch die offizielle Darstellung der Ereignisse vom 11. September 2001 nichts anderes als eine Verschwörungstheorie.  :P
« Letzte Änderung: 29. Mai 2014, 11:52:59 von Michael »

Spitgen

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Antw:Wodurch kennzeichnet sich eine Verschwörungstheorie ?
« Antwort #2 am: 29. Mai 2014, 12:24:33 »
Hier ist eine, wie  ich finde, sehr gute Begriffsbestimmung in Sachen Verschwörungstheorie von Andreas Popp.
http://www.wissensmanufaktur.net/verschwoerungstheorie

Spitgen


Michael

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Antw:Wodurch kennzeichnet sich eine Verschwörungstheorie ?
« Antwort #3 am: 29. Mai 2014, 13:31:04 »
Andreas Popp bringt es (meiner Ansicht nach) auf den Punkt.
Danke für den Link!

Reinhard

  • Globaler Moderator
  • Neuling
  • *****
  • Beiträge: 34
    • Profil anzeigen
Antw:Wodurch kennzeichnet sich eine Verschwörungstheorie ?
« Antwort #4 am: 30. Mai 2014, 08:08:37 »
Hier ist eine, wie  ich finde, sehr gute Begriffsbestimmung in Sachen Verschwörungstheorie von Andreas Popp.
http://www.wissensmanufaktur.net/verschwoerungstheorie

Spitgen

Vielen Dank für den Link.  Wer sich genauer mit Ansätzen, die eine klare Hinweis-Führung (also kurz vor der Beweis-Führung) versuchen will, der kann sich ja mal einige UTube Filme von Jesse Ventura, unter 'Conspiracy Theory', anschauen.  Auch wenn Jesses Art nicht jeder/m zusagt....ist halt ein typischer Amerikaner, war Navy Seal, Wrestler, und Governor und jetzt unerschrockener investigativer Journalist....eine sehr seltene Spezies!.
Reinhard

AndreasR

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 31
    • Profil anzeigen
Antw:Wodurch kennzeichnet sich eine Verschwörungstheorie ?
« Antwort #5 am: 08. Juli 2014, 15:22:21 »
Eine der besten Verschwörungstheorien unserer Zeit ist die "offizielle" Darstellung der Ereignisse vom 11.09.2001. Da kommt kein Fysikphan und regt sich auf ... ;-)

Simfab

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 28
    • Profil anzeigen
Antw:Wodurch kennzeichnet sich eine Verschwörungstheorie ?
« Antwort #6 am: 08. Juli 2014, 15:31:19 »
Eine der besten Verschwörungstheorien unserer Zeit ist die "offizielle" Darstellung der Ereignisse vom 11.09.2001. Da kommt kein Fysikphan und regt sich auf ... ;-)

Aha- auch gut - anhand der Fakten - dann mal los!!!

Simfab

PhysikChef

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 17
  • genau. Electrical car ist schon klar oder ?!
    • Profil anzeigen
Antw:Wodurch kennzeichnet sich eine Verschwörungstheorie ?
« Antwort #7 am: 08. Juli 2014, 15:35:37 »
Eine der besten Verschwörungstheorien unserer Zeit ist die "offizielle" Darstellung der Ereignisse vom 11.09.2001. Da kommt kein Fysikphan und regt sich auf ... ;-)

schreibt man fysikphan heutzutage echt mit F statt PH ?  Da bin ich leider hinten dran, habe zu sehr die alte Schule hinter mir.
11/9;  hat das etwas damit zu tun das man die 10 als göttliche Zahl ausgelassen hat ? Gott war wohl nicht mit dabei.
Der Akademiker schlafet und säuft bis er randalierend unter dem Bette läuft. Sin Fru nicht will, denn hat sie gerade doch, schlafend auf des Handwerkers Brust aus Liebe ausgebrütet das, was der Akademiker so sehnlichst wünscht: tiefer gucken zu dürfen als in das Rauscheglas.

Michael

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Antw:Wodurch kennzeichnet sich eine Verschwörungstheorie ?
« Antwort #8 am: 08. Juli 2014, 16:16:39 »
schreibt man fysikphan heutzutage echt mit F statt PH ?  Da bin ich leider hinten dran, habe zu sehr die alte Schule hinter mir.
Da hat sich halt ein Dreher eingeschlichen. Tausche einfach das f mit dem ph und dann stimmt es wieder. fysikphan

Falls du als PhysikChef eine Meinung zur offiziellen Darstellung der Ereignisse vom 11. September hast, würde die mich sehr interessieren.
Gerade die Physik erschließt sich mir bei dieser Darstellung nicht und wirft einige Fragen auf.
« Letzte Änderung: 08. Juli 2014, 16:19:39 von Michael »

PhysikChef

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 17
  • genau. Electrical car ist schon klar oder ?!
    • Profil anzeigen
Antw:Wodurch kennzeichnet sich eine Verschwörungstheorie ?
« Antwort #9 am: 08. Juli 2014, 16:37:28 »
schreibt man fysikphan heutzutage echt mit F statt PH ?  Da bin ich leider hinten dran, habe zu sehr die alte Schule hinter mir.
Da hat sich halt ein Dreher eingeschlichen. Tausche einfach das f mit dem ph und dann stimmt es wieder. fysikphan

Falls du als PhysikChef eine Meinung zur offiziellen Darstellung der Ereignisse vom 11. September hast, würde die mich sehr interessieren. Gerade die Physik erschließt sich mir bei dieser Darstellung nicht und wirft einige Fragen auf.

Das beruhigt mich aber das es mit der Schreibweise doch seine Richtigkeit hat.  Zu 9/11 habe ich eine glasklare Meinung. Dazu gab es mal vor ca. 2 Jahren eine riesen Diskussion im Piratenforum der Piratenpartei. Hat mich schon gewundert das der Thread überhaupt zugelassen worden war. Ein User Hoffmann hatte den aufgemacht und der war mit fast 10.000 Aufrufen nicht nur gut besucht, sondern es waren auch die gleichen Grabenkämpfe wie hier, die ich allen gern ersparen möchte.

Drauf gekommen bin ich über eine szenische Darstellung der Aufpralls von Leichtmettall auf Holz und auf Beton. Da ich selbst aus der Metallbranche komme haben sich mir die Dinge schnell erschlossen. Ich möchte daher andere zu Wort kommen lassen, die das aufgrund ihrer Berufstätigkeit glaubwürdig und authentischer präsentieren können, als ich das hier vermag. Daher stelle ich den Youtube Film ein mit dem Titel:  1.960 Architekten und Ingenieure fordern eine neue Untersuchung. Nicht einer nicht hundert, sondern über 1000 Leistungsträger ihres Genres.

http://www.youtube.com/watch?v=59DoIFZo4-k

Generell gibt es jedoch einige glasklare Fakten an denen man das 9/11 Verbrechen analysieren kann, und zwar jeder.

1. Das Verbrechen war geschehen, die Täter standen fest und das Urteil war bereits am gleichen Tag gefällt. Selbst beim Volkgerichtshof dauerten die schnellsten Urteile 4 Tage, allerdings mit den tatsächlichen Angeschuldigten.

Ergo: es hat nie ein Gerichtsverfahren gegeben und die Täter wurden nie dingfest gemacht. Darüber freut sich jeder Staatsanwalt.

2. In allen Filmaufnahmen die man auf youtube sehen kann, "fliegt ein armierter Flugkörper" in ein mehrstöckiges Gebäude. War das wirklich ein Passagierflugzeug was da gezeigt wird und angeblich dort reingeflogen ist ?  Ich kann keine Kennung einer Fluggesellschaft oder eines Herstellers erkennen. Jeder kann das nachprüfen wenn er ehrlich sich selbst gegenüber ist.
« Letzte Änderung: 11. Juli 2014, 09:06:25 von PhysikChef »
Der Akademiker schlafet und säuft bis er randalierend unter dem Bette läuft. Sin Fru nicht will, denn hat sie gerade doch, schlafend auf des Handwerkers Brust aus Liebe ausgebrütet das, was der Akademiker so sehnlichst wünscht: tiefer gucken zu dürfen als in das Rauscheglas.

Michael

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Antw:Wodurch kennzeichnet sich eine Verschwörungstheorie ?
« Antwort #10 am: 08. Juli 2014, 16:59:32 »
Die Bilder, in dem von dir verlinkten Video, sind schon ziemlich überwältigend.
Mir stellt sich die Frage: "Wie kann ein Flugzeug, ein so riesiges Gebäude, in so kurzer Zeit, pulverisieren?"
Wenn jemand hierfür einen physikalischen Nachweis liefern kann, wäre schon mal eine der Fragen geklärt.

Simfab

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 28
    • Profil anzeigen
Antw:Wodurch kennzeichnet sich eine Verschwörungstheorie ?
« Antwort #11 am: 08. Juli 2014, 17:35:05 »
Die Bilder, in dem von dir verlinkten Video, sind schon ziemlich überwältigend.
Mir stellt sich die Frage: "Wie kann ein Flugzeug, ein so riesiges Gebäude, in so kurzer Zeit, pulverisieren?"
Wenn jemand hierfür einen physikalischen Nachweis liefern kann, wäre schon mal eine der Fragen geklärt.

Waren da auch wirklich Flugzeuge und Triebwerke im Staub?

Michael

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Antw:Wodurch kennzeichnet sich eine Verschwörungstheorie ?
« Antwort #12 am: 08. Juli 2014, 17:43:31 »
Waren da auch wirklich Flugzeuge und Triebwerke im Staub?
Dazu habe ich bis jetzt nichts gefunden. Bin mir auch nicht sicher, ob sich das überhaupt feststellen lässt.
Auch bei dieser Frage könnte uns ein Kenner der Physik/Chemie helfen.

PhysikFan

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 161
    • Profil anzeigen
Antw:Wodurch kennzeichnet sich eine Verschwörungstheorie ?
« Antwort #13 am: 08. Juli 2014, 23:24:49 »
*bg* - Mein Spezialgebiet.

Keine Sorge, ich werde mich nicht an ellenlangen Threads dazu beteiligen und nach einigen Posts dazu nur noch lesen.


Nicht einer nicht hundert, sondern über 1000 Leistungsträger ihres Genres.

Nicht wirklich. Richard Gage ist schon dermaßen oft die Unwahrheit nachgewiesen worden, das kann jeder finden. Weder sind es so viele, noch ist die überwiegende Mehrzahl überhaupt "structural engineer" wie erforderlich, noch teilen die meisten Richard Gages Ansichten, denn sie haben lediglich dafür gestimmt, dass es eine zweite Untersuchung geben soll. Liest man die Kommentare vieler Anmelder, kommt heraus, dass viele aus inzwischen widerlegten Gründen dabei sind. Richard Gage ist AIA Mitglied (American Institute of Architects). Die haben mal eben 1000 bis 10000 so viele Mitglieder wie Gage bei sich anführt, haben sich für den NIST Report ausgesprochen, und missbilligt, dass Gage den Anschein erweckt, für die AIA zu sprechen.


die Täter standen fest und das Urteil war bereits am nächsten Tag gefällt

Nein. Man hat einfach alle arabisch klingenden Namen auf der Passagierliste genommen und konnte dann sehr schnell Beziehungen finden. Nicht zuletzt in zurückgelassenem Gepäck Schreiben, die das untermauern. War nicht sehr schwer und eindeutig. Wenn man was hätte verschleiern wollen, hätte man das doch wohl geschickter angestellt.


und die Täter wurden nie dingfest gemacht

Weil sie mit den Opfern in den Flugzeugen verstorben sind?


Ich kann keine Kennung einer Fluggesellschaft oder eines Herstellers erkennen.

Weil die Aufnahmen von unten sind, da sind schlicht keine.


War das wirklich ein Passagierflugzeug was da gezeigt wird?

Waren da auch wirklich Flugzeuge und Triebwerke im Staub?

Dazu habe ich bis jetzt nichts gefunden. Bin mir auch nicht sicher, ob sich das überhaupt feststellen lässt.

Ja. Es ist völlig unmöglich, sowas zu faken. Wer Zeit hat, kann sich mal durch die ganzen Findings und Fotos und Vergleiche hier durchwühlen:

http://s1.zetaboards.com/pumpitout/topic/1829738/1/
http://s1.zetaboards.com/pumpitout/topic/2224305/1/
http://s1.zetaboards.com/pumpitout/topic/2393287/1/


Mir stellt sich die Frage: "Wie kann ein Flugzeug, ein so riesiges Gebäude, in so kurzer Zeit, pulverisieren?"

Hat es nicht. Pulverisiert haben sich die Gebäude beim Zusammensturz selbst, nachdem durch Feuer die Stahlkonstruktion entscheidend geschwächt worden war. Es gibt ähnliche Konstruktionen aus Stahl, da hat ein Feuer allein zum Zusammensturz geführt, die waren nur nicht so groß.

Die Designer der Gebäude haben sich nur gewundert, dass die überhaupt den Einschlag eine Weile überstanden haben, denn die gingen beim auszuhaltenden worst case von einer viel leichteren Maschine beim Landeanflug aus, die ca. 10 bis 20 mal weniger kinetische Energie hat. Der Chefkonstrukteur dazu:

Zitat
The two towers were the first structures outside of the military and nuclear industries designed to resist the impact of a jet airliner, the Boeing 707. It was assumed that the jetliner would be lost in the fog, seeking to land at JFK or at Newark. To the best of our knowledge, little was known about the effects of a fire from such an aircraft, and no designs were prepared for that circumstance. Indeed, at that time, no fireproofing systems were available to control the effects of such fires.
http://www.nae.edu/File.aspx?id=7345


Wenn jetzt noch der Controlled Demolition oder gar Nanothermit Blödsinn kommt (den Gage auch gebracht hat), beiße ich in die Tischkante.

Gruß, Physik Fan.

Simfab

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 28
    • Profil anzeigen
Antw:Wodurch kennzeichnet sich eine Verschwörungstheorie ?
« Antwort #14 am: 09. Juli 2014, 08:07:20 »
Die Bilder, in dem von dir verlinkten Video, sind schon ziemlich überwältigend.
Mir stellt sich die Frage: "Wie kann ein Flugzeug, ein so riesiges Gebäude, in so kurzer Zeit, pulverisieren?"
Wenn jemand hierfür einen physikalischen Nachweis liefern kann, wäre schon mal eine der Fragen geklärt.

Waren da auch wirklich Flugzeuge und Triebwerke im Staub?

Und wo sind eigentlich die Blackboxes hingekommen?

Weil es ja seit Anfang an nur EIN Video der einfliegenden Flugzeuge gab, das Tage und Wochen endlos wiederholt wurden - und auf keinem Privatvideo ein Flugzeug zu sehen ist - stellt sich mir die Frage, ob es überhaupt Flugzeuge gab - ob dies nicht auch gefakt sein könnte.

Eine solche Maschine bringt zwar 130 T. auf die Waage, Schwerpunkt etwa zwischen den Tragflächen, dennoch hat sie eine derart fragile und zarte Aussenhaut, das erkennt man bei allen Abstürzen, daß ich mir schwer vorstellen kann, daß so ein Flugzeug diese massive Stahlkonstruktion durchschlägt (Triebwerke ja) - darin verschwindet, durch den Stahlbetonkern des Gebäudes durch auf der anderen Seite teilws. wieder austritt.

Seht Euch einmal den Eintritt genau an - wie in Butter verschwinden die Flugzeuge - das ist Hollywood.

Das besagte Video http://www.youtube.com/watch?v=59DoIFZo4-k zeigt die Sprengungen - deren Detonationen auch die Überlebenden bestätigen.

Aber wir brauchen uns nicht weiter darüber auslassen - es kommt alles hoch.

Simfab

P.S. PhysikFan, Ja - ich habe Deine Antwort darauf gelesen, aber das ist eben nur Dein Glaube ;=)
       
 
« Letzte Änderung: 09. Juli 2014, 09:54:24 von Simfab »